Suchen und finden

Was macht ein Tierfilmer, der Wild aufspüren möchte? Er setzt sich zunächst mal hin und beschäftigt sich theoretisch mit dem Wild. Dann muss er sich aufmachen und hinausgehen. Ist er am Ort angelangt, an dem das Wild zu suchen ist, muss er die Spuren suchen. Genauso ist es, wenn man Gott sucht: Man muss sich erst einmal hinsetzen und über ihn etwas zu erfahren suchen: In der Bibel, bei Christen. Dann muss man sich mit diesem Wissen aufmachen und im Alltag die Spuren suchen: Wo will er sich finden lassen? Welche Spuren hat er gelegt? Wieder: Bibel – Neues Testament, Christen – aber auch: im Nächsten und in mir selbst, in erlebten Situationen. Der Jagd-Anfänger tut sich noch schwer damit, Spuren zu finden und auf jedes Geräusch zu achten, auf den Geruch, auf die Umgebung. Doch wie der Tierfilmer wird man geübter, je mehr man den Spuren folgt, auf jedes Detail achten lernt. (Zum Thema s. auch im Blog: 20.-23.8.)