Allah

Allah ist Synonym für Gott. Christen wie Moslems verwenden „Allah“. Schon vorislamisch wurde „Allah“ zum Beispiel auch von Christen verwendet. In Malaysia wurde zu Beginn des Jahres die Verwendung von Allah durch Christen als Bezeichnung für Gott untersagt. Wir in Europa tun uns damit leichter, weil Allah eigentlich als Bezeichnung für den Gott, den Mohammed verkündet, gilt. Daher können wir auch einfacher sagen, worin die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Gott, den Jesus „Vater“ nennt, und Allah, den Mohammed als Inspirator seiner Worte ansieht, liegen. Wenn Europäer die Bezeichnung „Allah“ in christlichen Gottesdiensten einführen wollen, haben sie natürlich sachlich Recht, weil eben Allah = Gott bedeutet. Weil jedoch die damit verbundenen Gottesbilder so unterschiedlich sind, ist damit nichts gewonnen, außer eben verbale Angleichung. Dieser Gleichsetzung muss zumindest in Europa ein intensiver Religionsdialog vorausgehen, bei dem man sich auf das Gottesbild geeinigt hat. Da aber weder Christen von Jesus Christus absehen können, noch Moslems von Mohammed, bleibt das wohl eine Angelegenheit des St. Nimmerleintages. Und wie schon gesagt: Vom Gottesbild ist auch das Menschenbild sowie die gesamte Ethik abhängig.