Mohammed-Film

Angeblich soll über Mohammed ein Film gedreht werden mit dem Titel: „The Messenger of Peace.“ Ich nehme an, dass der Titel nicht ironisch gemeint ist. Wieviel Peace die Folge sein wird, ist offen, weil ja die gesamte Spur des Islam seit Anbeginn nichts als eine grüne Peace-Spur ist (Vorsicht: Ironie!). Ein von mir in die Welt gesetztes Gerücht (!) besagt, dass bis zum Erscheinen des Films die Islam-Staaten und Islam-Gruppen dem Frieden mit allen Ungläubigen nachstreben, sie in Ruhe ihren Glauben leben lassen und sich in deren Lebenskonzepte nicht einmischen wollen. Sie sind sogar bestrebt, die Scharia umzuschreiben, Steinigungen abzulehnen, Frauen denselben Wert wie Männern zuzugestehen, Ungläubige zu achten und nicht zu bedrohen, auch nicht zu verachten – und vor allem: den Koran und Hadithen als historische Dokumente lesen zu lernen und nicht als Gesetzestexte, die in alle Ewigkeit gelten. Leider nur ein Gerücht von mir. Insofern: „Mohammed – the Messenger of Peace“ – ach, wenn doch wenigstens diejenigen, die schöne Worte – hier: Frieden – missbrauchen, vor Scham den Mund schließen würden.

Nachtrag (17:53): Soeben www.akte-islam.de gelesen. Die grüne Peace-Spur geht weiter und weiter. Nun, Mohammed hat Karavanen überfallen, um seinen Krieg zu finanzieren. Ein gutes Vorbild.