Schönheit 3

Eine Blume, die nicht merkt, dass sie eine Blume ist, weiß, sie muss ihre Blütenfarbe ändern – wobei sie a) nicht wissen kann und b) nicht weiß, welche Frabe sie hat und c) nicht andere Blüten an ihren Farben erkennt … Wenn es die Blume nicht ist, die die Vielfalt hervorruft, dann doch die Natur – kann es die Natur, die Fülle des Nichtwissens aber des vielfältigen Lebens? Nun, das Staunen über die Schönheit und Vielfalt usw. kann ich natürlich auch durch wissenschaftliche Informationen ergänzen: Evolution – doch kann das bei Blumen erklärt werden, ihre Vielfalt und Schönheit? Kann die beim Käfer erklärt werden, bei seiner Vielfalt und Schönheit? Und da freut man sich dann tierisch, wenn man in einer Art die Gensequenz einer anderen Art findet. Weil das vielleicht einige Fragen klären würde. Ich weiß, dass alles viel komplizierter ist, so kompliziert, dass es niemand versteht – nur manche, die bei dem bisschen, das sie verstehen, stehenbleiben aus Angst vor Unerklärbarem. Hauptsache ist: Wir sehen noch die Schönheit, die Vielfalt, weil unsere Seele dafür offen ist.