Atheistische Mission 2

>Es gibt möglicherweise keinen Gott. Hören Sie jetzt auf, sich zu sorgen und genießen Sie ihr Leben< – das soll angeblich auf Londoner Bussen stehen (so das pro-medienmagazin), weil Atheisten Werbung für den Atheismus machen wollen. Wenn das wirklich ein Spruch sein soll, den Atheisten auf den Bussen anbringen, dann sollten sie die Werbeleiter aus dem Amt jagen. a) Es gibt möglicherweise keinen Gott? b) Wer sorgt sich denn heute schon deswegen, ob es einen Gott gibt oder nicht? – das geht vollkommen an der Realität der Menschen vorbei; c) Leben genießen – wen spricht das mal wieder an? Daran lässt sich sehr schön sehen, dass Atheismus vielfach eben mit denen zu tun hat, denen es gut geht, die gesund sind, die Geld haben, die auch ohne große Rücksicht auf andere ihr Leben leben können. Denn jeder persönliche Genuss kann durch Rücksichtnahme auf andere eingeschränkt werden. Alles ist so akademisch rein, so leblos. Wie dem auch sei: Diskussion über Gott ist immer gut – und mit Gott leben noch besser.