Selbstzensur 3

>“Verharmlosung“ wird dem vorgeworfen, der sich theologisch mit der Religion des Islam auseinanderzusetzen sucht und dabei nicht auch gleich Erklärungen für die Existenz von Diktaturen und Semi-Dikaturen in Algerien, Saudi-Arabien und Pakistan gibt.< So HILAL SEZGIN kürzlich in FR-online. — Gerade andersherum, verehrte Hilal Sezgin. Warum weise ich lieber auf Saudi Arabien als auf den Koran und die Hadithen? Das theologische Urteil würde noch härter ausfallen. Und da ich eigentlich ein freundlicher Mensch bin, denke ich: Ich will Koran- und Hadithenfreunden diese Schriften nicht madig machen. Nur, damit kein falscher Zungenschlag hineinkommt: Wir können gerne auch über die Bibel diskutieren, Altes und Neues Testament.   

PS: Ohne Kommentar – aber aufschlussreich und lässt so manches erkennen: http://de.wikipedia.org/wiki/UN-Menschenrechtsrat 

Übrigens nichts für Menschen, die nicht sehen wollen, weil es den Blutdruck in die Höhe treibt: gegen Geschichtsklitterung http://info.kopp-verlag.de/news/kopp-exklusiv-herr-schramma-und-die-voelkermord-leugner.html. Es wäre schön wenn solche Informationen auch in der offiziellen Presse zu finden wären. Solange das nicht geschieht, muss ich auf diese und ähnliche Seiten verweisen. Der Vorwurf, dass diese parteiisch sind, zählt nicht – weil das Weglassen vieler, vieler Nachrichten in den Medien nicht gerade von Objektivität und Neutralität zeugt.