Evolution und Wissenschaft 4

Neugier über den Menschen und Staunen über die Wunder der Erde, der Welt – und das Fragen findet kein Ende. Doch wer nur die immanente Welt sieht – und nicht mehr nach der transzendenten Welt fragt (wer nur das Sichtbare sieht – und nicht mehr den dahinterstehenden Gott, die Kraft, die Energie, die Person* Gottes), der wagt nicht weiterzufragen. Das ist wie einer, der in einem Raum lebt und darin ganz glücklich ist, jedes Detail des Raumes zu kennen meint, aber nicht danach fragt: Wie kommt es eigentlich zu diesem Raum? Man möchte am Liebsten die Glücklichen wachrütteln und sagen: Leute, schaut weiter, staunt und fragt weiter! Leider ist aber die Lebenszeit zu kurz, mag einer antworten, und man hat genug mit dem sichtbaren Raum zu tun und kann sich auch nicht noch um das Drumherum kümmern. Manche könnens. Gott sei Dank. (* Person heißt hier nicht „Mensch“, sondern zielgerichteter, liebender Wille. Denn nach der unpersönlichen Kraft, der Energie, die das Universum „zusammenhält“ wird ja mit Hochdruck geforscht.) 

PS: Um Teheran gefällig zu sein, setzte Brüssel iranische Oppositionelle auf die EU-Liste terrorverdächtiger Gruppen – und ließ die Fachleute für Felder und Wiesen (Agrarminister) ohne weitere Debatte darüber abstimmen. Juristen in ganz Europa sprechen von einem Bruch fundamentaler Menschenrechte: www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,578724,00.html.