Evolution und Wissenschaft 3

Die Evolutionstheorie wird es schwer haben, sich wirklich durchzusetzen, weil der normale menschliche Verstand nicht darauf programmiert ist, etwas wirklich als Zufall anzusehen, nicht darauf programmiert ist, Kommendes als nicht zielgerichtet anzusehen. Seit Jahrmillionen sehen Menschen: alles kommt von irgendwas – denken Menschen: alles geht auf ein sinnvolles Ziel zu. Und seit ca. 200 Jahren sagen einige: Alles falsch! Alles ist Zufall und alles ist ohne Ziel. Und selbst diese paar Zeitgenossen kommen nicht ohne religiöse Sprache aus. Und darum können diejenigen ganz gelassen sein, die Gottes Kraft erlebt, erfahren haben und aus ihr leben. Freilich erklärt das auch die Aggressivität, in der Evolutionstheoretiker manchmal keine andere Meinung neben sich dulden. Die Christenheit hat diese Phase hoffentlich hinter sich gelassen.  

PS: Erdogan forderte laut Handelsblatt in Straßburg vor dem Europarat die westlichen Staaten dazu auf, die dort lebenden Muslime besser zu integrieren. Auf den Schutz von Menschenrechten und religiöser Minderheiten in der Türkei sei er nicht eingegangen. — Ich frage mich: Ist er bei seinen Worten eigentlich vor Scham rot geworden? Ich befürchte nicht.