Archive for the ‘Uncategorized’ Category

Perfekter Mensch

Samstag, Juni 24th, 2017

Will Gott einen perfekten Menschen,

der sich hochmütig selbst überschätzt?

Ich vermute, er will einen Menschen,

der nicht seine eigene Perfektion im Blick hat,

sondern Gott mit seiner Liebe und Gnade.

Das bedeutet: Gott an sich arbeiten lassen.

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/

Film am Samstag

Samstag, Juni 24th, 2017

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/

Lebensstürme

Freitag, Juni 23rd, 2017

Lebensstürme toben.

Der Unglaube sagt: Es gibt keinen Gott.

Lebensstürme toben.

Im Zweifel toben und stürmen Unglaube und Glaube.

Lebensstürme toben.

Der Glaube erkennt Gottes Kraft.

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/ und www.blumenwieserich.tumblr.com

Verlagerung des Wohlstands

Freitag, Juni 23rd, 2017

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/

Wachsen

Donnerstag, Juni 22nd, 2017

Gott hat seine Zeit,

in der er handelt.

Du wächst in der Zeit,

in der Gott scheinbar nichts tut,

in das hinein,

was Gott mit dir vorhat.

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/ und www.blumenwieserich.tumblr.com

Technisierte Welt

Donnerstag, Juni 22nd, 2017

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/

Neu sehen lernen

Mittwoch, Juni 21st, 2017

Christus spricht zu seinen Jüngern:

Wer euch hört, der hört mich. Und wer euch verachtet, der verachtet mich.

 

Jesus Christus lehrt uns einen neuen Blick:

In fehlbaren Jüngern, in uns unvollkommenen Glaubenden, die wir vielfach so in Fehlern verstrickt sind  – Jesus Christus sehen?

Die Schöpfung lehrt uns einen neuen Blick:

In der Schöpfung, die schön ist, aber auch grausam – Gottes liebende und sorgende Hand sehen?

Die Bibel lehrt uns einen neuen Blick:

In dem Wort, das Menschen gesprochen haben – Gott reden hören?

 

Es gilt für uns, Gottes Perspektive einzunehmen.

Es gilt, uns dem Geist Gottes zu öffnen, damit wir neu sehen lernen:

Die Schöpfung, das Wort, uns selbst, den anderen:

 

Christus spricht zu seinen Jüngern:

Wer euch hört, der hört mich. Und wer euch verachtet, der verachtet mich.

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/

 

(Ich dachte seit Sonntag, ich bekomme keine Blogbeiträge zusammen, weil ich so viel zu tun habe. Aber bislang klappte es doch. Bitte nicht wundern, wenn ein paar Tage nichts kommt – oder wundern, dass was kommt.)

Liebe

Mittwoch, Juni 21st, 2017

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/

Jesus und Gegner

Dienstag, Juni 20th, 2017

Jesus konnte es seinen Gegnern nicht recht machen.

Auch wenn er noch so friedlich lebte – er hatte seine Widersacher.

Er war nicht bei allen geachtet und geehrt, trotz seiner Liebe.

Im Gegenteil: Er wurde verleumdet und hingerichtet.

 

Es ist Hochmut und Selbstüberschätzung von Glaubenden zu meinen,

sie hätten keine Widersacher und angesichts der Gegner sauer und depressiv werden.

Jesus versprach seinen Nachfolgern keine Ruhe.

Er versprach die Gegenwart des Geistes in der Auseinandersetzung.

(Das ist die Lösung für das Bild oben: Die Raupe von unten durch das Loch, das sie sich gefressen hat, fotografiert.)

Ich werde erst am kommenden Samstag den Blog wieder intensiv mit Inhalten versehen können – das habe ich schon häufiger angekündigt, aber jetzt ist es soweit.

Bleibt mir wohl gesonnen – und passt auf Euch auf.

Herzliche Grüße

WF

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/

Geist Gottes

Montag, Juni 19th, 2017

Einer sagte zum Heiligen: Das mit dem Geist Gottes, das sagt mir nichts.

Da sagte der Heilige: Das geht jedem so, der ihn nicht hat – oder nicht weiß, dass er ihn hat.

Einer antwortete, das ist keine gute Antwort.

Ja, sagte der Heilige, ich war auch noch nicht fertig. Der Geist Gottes ist derjenige, der uns durchfluten will, wie Licht durchfluten will. Doch wenn man die Gardine schließt, dringt zwar Licht herein, aber das Raum flutende Licht bleibt draußen. Wenn das Licht jedoch den Raum füllt, dann sieht alles anders aus. Wir bekommen durch den Geist Gottes einen neuen Blick. Aus dem Menschen Jesus wird Gottes Sohn. Aus den schweren Worten der Bibel wird Gottes gutes Wort. Aus den quirligen Mitmenschen weltweit werden Gottes Kinder. Aus mir, wie auch immer ich mich sehe, wird das von Gott geliebte Kind.

Und wie bekommt man den Geist Gottes? Fragte Einer.

Der Heilige antwortete: Man kann Gottes lebendigen, freien Geist nicht herbeizwingen. Aber ein Schritt auf sein Licht zu ist dieses Gebet:

Komm Heiliger Geist, Geist Gottes,

fülle mein Herz,

erleuchte meinen Verstand,

bestimme meine Gefühle,

damit ich Dich, Gott in Jesus Christus, immer vor Augen habe.

Jetzt und in Ewigkeit. Amen.

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/

 

Ich werde erst am kommenden Samstag den Blog wieder intensiv mit Inhalten versehen können.

Bleibt mir wohl gesonnen – und passt auf Euch auf.

Herzliche Grüße

WF