Archive for the ‘Missst’ Category

Ein neues Aufreger-Spiel

Donnerstag, Juli 10th, 2014

Flüchtlinge veranlassen in Berlin erneut ein Aufreger-Spiel: Sie haben den Fernsehturm besetzt http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-in-berlin-asylbewerber-besetzen-fernsehturm-am-alex-a-980167.html Es sieht ja ganz so aus, als müssten wir uns daran gewöhnen. Wir hätten in Deutschland auch noch weitere schöne Gebäude zu bieten. Heute spielen wir: Wir besetzen den Kölner Dom. Morgen spielen wir: Wir besetzen das Kanzleramt. Und übermorgen? Da besetzen wir dann die ARD-Studios – oder doch lieber den Frankfurter Flughafen? Oder beide gleichzeitig? Das macht alles nichts. Aber der Höhepunkt: Am Sonntag besetzen wir das Haupt-Public-Viewing in Berlin – das gibt dann endlich mal den heiß ersehnten Gegenspieler, das Besatzer-Spiel wird spannend.

Übrigens sollen sie eingestimmt haben, diesen luftigen Ort in Berlin zu verlassen.

*

Zur Kenntnisnahme: Die Relevanz der Gleichbehandlung in unserem Land für die Politik der Gegenwart: http://www.blu-news.org/2014/07/08/petition-gleichbehandlung-deutscher-durch-bundestag-abgelehnt/

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Erpressung Kreuzberg+Polizei

Dienstag, Juli 8th, 2014

Man kann sich nur erpressen lassen, wenn man sich erpressen lassen will – zumindest habe ich den Eindruck von Kreuzberg: http://www.welt.de/politik/deutschland/article129861696/Kreuzberg-zeigt-wie-es-nicht-laufen-darf.html Wenn der Staat bzw. seine Vertreter sich erpressen lassen wollen, wenn sie Rechtlosigkeit akzeptieren, wenn sie gar flüchten und geheim tagen, aus Angst vor irgendwelchen Rechtsbrechern – dann muss man sich nicht wundern, wenn zumindest diese Vertreter des Staates von niemandem ernst genommen werden, weder von den Erpressern noch von der Bevölkerung, die unter diesen Vertretern leben müssen. Und vor allem schaffen sie Präzedenzfälle. Besetzt Schulen, macht Rabatz, dann wird Euch Gutes gegeben.

*

Berlin ist ein hartes Pflaster – eben weil man zu lange zugesehen hat und die Polizei allein gelassen hat: http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.144263.php Ich möchte extrem hart zupackende Polizisten nicht verteidigen – aber wenn eine Bevölkerung an manchen Stellen so aus dem Ruder läuft, wird auch die Polizei robuster. Sie muss es werden. Aber es liegt nicht an der Polizei – es liegt an der Politik, die Jahrelang zugeschaut hat, bei dem, was sich da zusammenbraut. Man hat die Rechtsbrecher einfach Recht brechen lassen, statt sie zur Verantwortung zu ziehen. Und das putscht weitere natürlich auf – und gleichzeitig reduziert man die Polizei. Das ist alles vorhersehbar. Aber es wurde und wird dennoch unverantwortlich gehandelt. http://www.berliner-zeitung.de/polizei/empoerung-ueber-brutale-polizisten-auf-youtube–was-das-video-der-festnahme-nicht-zeigt,10809296,27739870.html Die emotionalisierenden Propagandisten, die für jeden und alle Emotion zeigen, wenn sie denn nicht irgendwie mit dem Staat zu tun haben, sind imstande, eine Gesellschaft krank und kaputt zu machen.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Angriffe auf Roma

Montag, Juli 7th, 2014

In Spanien wurden Roma angegriffen, weil sie für den massiven Anstieg von Einbrüchen verantwortlich gemacht wurden: http://www.krone.at/Welt/Uebergriffe_auf_Roma-Wohnungen_in_Suedspanien-Kriminalitaetswelle-Story-410953

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Geistliche Kammerjäger+ÖRK+Antikirchliche+Verfolgung

Sonntag, Juli 6th, 2014

Wer oder was sind geistliche Kammerjäger? Parzany nennt die Menschen der Kirche so, die meinen, Evangelikale dem – negativ verstandenen – Fundamentalismus zuordnen zu müssen: http://www.kath.net/news/46595

*

Was läuft falsch? Selbst ich, als einer, der der Kirche ja nicht besonders fern stehe, war überrascht zu hören, dass im ÖRK den Norweger Olav Fykse Tveit zum Generalsekretät gewählt wurde. Warum überrascht? Weil es die zweite Amtszeit ist – und ich gar nicht gewusst habe, dass er schon eine Amtszeit hinter sich hat: http://www.ref.ch/subpages/gesellschaft-politik/norweger-pastor-weitere-fuenf-jahre-weltkirchenrat-generalsekretaer

Visser´t Hooft, Potter – sie waren über den ÖRK hinaus prägend – auch indem sie Widerstand gegen ihre Arbeit erregt hatten.

Was läuft falsch im ÖRK, dass die Leitungen öffentlich nicht mehr wahrgenommen werden? Gibt es keine großen Themen mehr? Interessiert sich die Öffentlichkeit schlicht und ergreifend angesichts anderer Themen nicht mehr dafür – vor allem, weil das, was der ÖRK früher geleistet hat, der Arbeit so mancher NGOs vorgegriffen hat – wurde er durch diese NGOs nun öffentlich nicht mehr relevant? Oder sollen die Generalsekretäre auch nur Kirchen intern wirken, im Hintergrund die auseinanderdriftenden Strömungen zusammenführen, zusammenhalten? http://www.oikoumene.org/de/about-us/organizational-structure/general-secretary/since-1948

Die Öffentlichkeit nimmt sowieso in ihrer Fixierung auf Politiker vieles nicht wahr, was auch sonst so abläuft. Welche Zeitung hatte zum Beispiel schon einmal angemessen das Thema charismatische Kirchen als Beitrag?  Diese weltweit expandierenden Gruppen – und somit auch die Gesellschaften trotz Verfolgungen verändernden Glaubensaktivisten – in Asien, in Afrika, Südamerika?

*

Die neulich angesprochene neue Bedrohung für Christen im Libanon durch eine Isis-Fan-Gruppe führt evtl. dazu, dass eine Schutzgruppe auf 40.000 Mann aufgestockt wird: http://www.kath.net/news/46610

*

Die Isis-Islamisten (ich nenne sie noch so, obwohl sie nur noch IS [islamischer Staat] genannt werden wollen) wollen bis nach Rom! Bislang war Italien nicht in islamischer Hand, also anders als Südost-Europa und Süd-Spanien. Warum wollen die also nach Rom? Wahrscheinlich weil islamische Piraten die Küsten von Italien und die Uferbereichen der Flüsse in Frankreich unsicher gemacht haben, Dörfer geplündert, Menschen versklavt haben – sie wollen also wie in Spanien und Europa ihren brutalen Vorfahren nacheifern. Natürlich hat es andere Gründe – sie wollen ja auch in die Schweiz. Wobei: In Genf waren die islamischen Piraten auch schon einmal – aber der Wunsch, Rom einzunehmen, hat sicher andere Gründe: http://www.katholisches.info/2014/07/05/islamische-staat-wird-rom-erobern-und-weltherrschaft-erringen/ “Das ist mein Rat für euch. Wenn ihr ihm folgt, werdet ihr Rom erobern und Herren der Welt werden durch den Willen Allahs.”

*

Galileo Galilei – immer wieder wird die alte Propaganda aufgetischt – und sogar von einer Journalistengruppe, die die Wahrheit ans Licht bringen will: http://www.katholisches.info/2014/07/04/ein-presse-portal-blamiert-die-journalisten-zunft-2/ Galileo Galilei habe herausgefunden, dass die Erde rund sei – und die katholische Kirche habe das bekämpft! Auch von Antikirchlern kann man erwarten, dass sie seriös arbeiten – sonst nehmen nur Unwissende sie ernst – und werden für dumm verkauft. Kein gutes Aushängeschild für Journalisten.

*

Wenn Verlage und Medien den Kirchen gehören, kann man dann nicht erwarten, dass sie – nicht der Kirche nach dem Mund reden – aber nicht gegen die Kirchen arbeiten? Wenn die Kirchen das nicht gewährleisten können, dann sollten sie diese abstoßen. Bei Weltbild wird es in unserem Land versucht. Die Kirche in Spanien tut sich wohl noch schwer damit: http://www.katholisches.info/2014/07/02/zeichen-dass-kirche-ein-irrenhaus-ist-medien-der-bischofskonferenz/ Aber was sieht man daran? Die Verantwortlichen in den Kirchen wollen weltoffen sein – und lassen somit im Grunde alles zu. Es ist ein schmaler Grad, den christlich verantwortliches Handeln für die Gesellschaft gehen muss: Zwischen religiös-ideologischen Scheuklappen und modernistischen Blendungen.

*

Die kubanische Regierung ist eigenartig in ihrem Auf und Ab: Christen werden, wie es bei Kommunisten so üblich ist, verfolgt. Dann lässt die Regierungen gewisse Lockerungen zu. Dann wird sogar der Papst hofiert – und dann geht es wieder hart gegen Christen an. Was spielt da im Hintergrund? Politische Schizophrenie? Politische Grabenkämpfe? Kommunistische Aggression gegen christliche Tradition – im eigenen Herzen der Herrscher? http://www.factum-magazin.ch/wFactum_de/aktuell/2014_06_03_Kuba_Christenverfolgung.php 

*

Auch der Islamist ist dein Nächster – von daher ist das Vorgehen der Regierung in Kairo für Christen in vielen Punkten zu kritisieren: http://www.factum-magazin.ch/wFactum_de/aktuell/2014_06_03_Islamist_Naechster.php

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Abtreibung+Bildung+Familie+Drogen

Sonntag, Juli 6th, 2014

In anderen Ländern treten Bischöfe offen und demonstrierend gegen Misstände ein – bei uns nicht. Warum? Zum Thema Kirche und Einsatz gegen Abtreibungen: http://www.kath.net/news/46604

*

In Thüringen soll man künftig als Lehramtstudierende nicht mehr die Fächerkombinationen frei wählen können? Das ist ja mal wieder so ein Ding, was keiner benötigt. Da möchte einer Lehrer werden und muss zu einem Teil den Vorgaben des Staates folgen, was das Fach betrifft? Thüringen benötigt wohl keine guten, engagierten, von ihrem Fach faszinierten Lehrerinnen und Lehrer mehr. http://www.kath.net/news/46603  Studieren nicht mehr nach Neigung sondern “bürokratischer Bedarfsplanung”… – wie in der DDR – wird befürchtet.

*

Das ist interessant. Der UN-Menschenrechtsrat hat sich für die Familie ausgesprochen. Die Familie ist zuständig für Erziehung, Schutz und Entwicklung des Kindes, und es soll in Familien aufwachsen. Diese Resolution wurde mit 26 zu 14 Stimmen angenommen. Wer hat dagegen gestimmt? Man kann es sich schon denken: Deutschland, Frankreich, USA, Tschechien… Alles, was im Augenblick in die Richtung geht: Der Staat will die Kinder an sich ziehen, damit sie zu treuen Staatsbürgern im Sinne des Staates erzogen werden. Der Staat will die Moral bestimmen. Wie in ideologischen Zeiten: von oben nach unten – unser Subsidiaritätsprinzip (von unten nach oben) soll aufgeweicht werden. Dass viele islamische, kommunistische und afrikanische konservative Staaten dafür gestimmt haben, heißt ja noch nicht, dass es falsch ist. In islamischen und kommunistischen Staaten sieht das Prinzip der Gesellschaft sowieso anders aus – aber man trifft sich doch in gewissen Punkten mit christlichen Grundprinzipien. Länder, die hin und her gerissen sind zwischen der guten alten Tradition und den modernistischen Ansätzen kann man daran erkennen, dass sie sich enthalten haben (Brasilien zum Beispiel: die sozialistische Regierung hätte sicher gern im Sinne der modernistischen Staaten reagiert, fürchtete jedoch das konservativere Volk). http://www.katholisches.info/2014/06/30/un-menschenrechtsrat-stimmt-fuer-die-familie-welche-staaten-stimmten-dagegen/ Ich finde einfach interessant, was weltweit weltanschaulich versucht wird. Und da kommt es dann auch zu faszinierenden Überschneidungen – auch gegensätzlicher Systeme.

*

Wenn die Gottheit ihr verlasst – füllen euch die Geister… – oder so ähnlich heißt es in einem Text. Drogen scheinen in unserer Gesellschaft zu einem großen Problem zu werden: http://www.welt.de/kultur/musik/article129799300/Vier-Tage-lang-tanzen-fuer-den-Kommunismus.html Durch Drogen legen sich ganze Gesellschaften selbst auf den Boden, paralysieren sich. Warum? Das wird viele Gründe haben. Einer: Wenn die Gottheit ihr verlasst – füllen euch die Drogen…

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Banker+Meinungsfreiheit

Samstag, Juli 5th, 2014

Ein Banker sagte zu einem anderen Banker: Unsere sozialistische Regierung, die schwarz angestrichen ist… – ist diese Sicht in Bankkreisen verbreitet?

*

Ein Internetnutzer hat einen Link geteilt, der Bankenkritisch war – und wurde angezeigt: http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Link-gepostet-18-900-Euro-Strafe/149263101 Wenn man das nicht mehr darf und das in Deutschland auch Fuß fassen sollte, dann muss ich wahrscheinlich alle meine Links streichen: spiegel-online, welt-online, zeit-online, faz-online- und die anderen sowieso.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Mädchen durch Verstümmelung gefährdet+Frauen-Spanner

Donnerstag, Juli 3rd, 2014

Plan International soll die Gefahr in Kauf nehmen, dass Mädchen aus Deutschland Genital verstümmelt werden: http://www.taskforcefgm.de/2014/07/plan-international-ueberlaesst-in-hamburg-13-maedchen-der-genitalverstuemmelung/ Ich hatte von Plan International zuvor nichts gehört – hier kann man mehr erfahren: https://www.plan-deutschland.de/ - und hier sieht man, wie es nur so voller Promis wimmelt: http://de.wikipedia.org/wiki/Plan_International Die werden doch sicher ein Wörtchen mitreden und Misshandlungen von Mädchen verhindern können.

*

Das Gericht verurteilte einen Mann nur zu 2 Jahren auf Bewährung, der seine an Frauen vermieteten Wohnungen mit zahlreichen Minikameras ausgestattet hatte: http://www.focus.de/panorama/welt/er-war-sogar-auf-der-toilette-dabei-spanner-vermieter-beobachtete-frauen-mit-mini-kameras_id_3961298.html Er muss auch den Frauen 12.000€ zahlen – allen zusammen und 15.000€ an gemeinnützige Vereine. Irgendwie ein äußerst eigenartiges Urteil.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Deutschland

Mittwoch, Juli 2nd, 2014

Krankenkassen schauen den Krankenhäusern und Ärzten zu Recht auf die Finger. Wer schaut den Krankenkassen auf die Finger? http://www.welt.de/politik/deutschland/article129659911/Patienten-melden-massenhaft-Schikanen-der-Kassen.html

*

Endlich sind auch die Grünen für Räumung. Und Die Linke? Nun ja – was Recht betrifft hat sie immer mal so ihre eigenen Ansätze: http://www.welt.de/politik/deutschland/article129678886/Gruene-wollen-besetzte-Schule-raeumen-lassen.html

*

Ja, Deutschland soll international mehr mitmischen. Das denke ich auch. Die Frage, um die es auch in der Diskussion mit Gauck geht, ist: militärisch? http://www.idea.de/detail/politik/detail/fuer-ein-staerkeres-engagement-deutschlands-28173.html Und auf der militärischen Ebene würde ich es äußerst einschränken, evtl. nur als direkten Schutz für bestimmte Gruppen und einzelne Menschen – aber nicht als Kampfaktionen.

*

Abgelaufene Medikamente nicht in die Toilette, sondern in den Restmüll – allerdings nicht alle, die müssen zur Schadstoffsammelstelle: http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/hausmuell-statt-toilette-abgelaufene-medikamente-richtig-entsorgen-a-976181.html Die Medikamente in die Toilette spülen ist gefährlich.

*

Asylpolitik – wir benötigen nicht: Her mit euch allen aus aller Welt – wir benötigen eine kluge, vorausschauende, mutige Asyl-Politik! Und ich denke, das können wir von Politikern und ihren Fachleuten fordern – zum Wohl unserer europäischen Gesellschaft. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundespraesident-gauck-kritisiert-europaeische-fluechtlingspolitik-a-978307.html

*

Viele Rentner arbeiten lieber – Arbeit wird der Rente vorgezogen: http://www.welt.de/wirtschaft/article129616654/Wir-arbeiten-lieber-als-in-Rente-zu-gehen.html

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Kindern verbieten

Montag, Juni 30th, 2014

Hart muss man dreinfahren, wenn Kinder Mama, Papa, Kind spielen wollen! Man muss sie zwingen, entweder Mama, Mama, Kind oder Papa, Papa, Kind zu spielen! Alles andere fördert die Homophobie! http://www.bild.de/regional/hannover/olivia-jones/buecher-muessen-schwuler-werden-36496784.bild.html Noch werden diese Forderungen nicht laut – oder doch? Ich muss gestehen: Ich befürchte, so was gibt es schon. Aber so hat jede Zeit ihre Schwachstellen.

Sind Jungs eigentlich noch immer Piraten und Cowboys? Schießen sie noch immer mit imaginären Pistolen in der Gegend herum? Wenn ja, dann hat alle Erziehung seit den 68gern noch immer nicht ihr pazifistisches Ziel erreicht. Schande über unser Land und alle seine Eltern und Erzieher!

Ein Mädchen sagte mir, es wollen immer weniger Mädchen Prinzessinnen sein, alle nur Piraten. Da hat doch zumindest der Teil der Feministinnen etwas erreicht, die Mädels den Burschen anpassen wollten: Die Frau soll auch ihren Mann stehen können.

Man kämpft ja dagegen an, dass das Wort Schwul als Schimpfwort verwendet wird. Zu Recht. Nur gehört die abfällige Bemerkung wahrscheinlich genauso zur Identitätsfindung wie das übliche Spiel in der sechsten bis achten (?) Klasse: Iiiiii, ein Mädchen! – vice versa: Iiiiiii ein Junge! Ich habe noch nicht gehört, dass man das auch verbieten wollte / will. Kommt es noch?

Manche Sachen gehören zur Entwicklung dazu – aber Dank der Gender-Leute will man den Menschen umerziehen, sozusagen das menschliche Paradies auf Erden herstellen, alles langweilig gleichmachen? Ein bisschen Hirnwäsche muss schon sein – am Besten das beginnt schon vor der Geburt.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Betteln+CDU+Fußball

Samstag, Juni 28th, 2014

Die Tauber-CDU will sich neu konstituieren. Meine Meinung dazu sagte ich neulich. Diese hier stößt ins selbe Horn, in das auch ich gestoßen habe: http://www.rp-online.de/politik/deutschland/kolumnen/politisch-inkorrekt/die-cdu-sollte-nicht-minderheiten-nachlaufen-aid-1.4343849

Macht die CDU gute Politik, dann kommen auch die Minderheiten. Macht die CDU schlechte Politik, gehen die Mehrheiten und die Minderheiten kommen nicht. So einfach ist das Spiel.

*

Diese Info, die ich aus pi habe, beschäftigt sich mit der Warnung, Menschen, die aus einem ganz bestimmten Stamm kommen – ich weiß nicht, wie man sie inzwischen nennen darf – Zigeuner nicht, Sinti und Roma nicht, denn die tun so etwas nicht, Fahrende vielleicht? – kein Geld zu geben, weil dann, wenn man viel gibt, sich andere nach diesen Bettlern ansiedeln und ebenso viel erwarten. Was ich nun interessant fand, das war, dass man sie aus Sicht der Behörden rechtlich nicht weg bekommt, trotz Müll, trotz Unannehmlichkeiten für ein Dorf. http://www.regionaljournal.at/index.php?id=187&tx_ttnews[tt_news]=38925&cHash=6400c768137d0fdf045949af15f40531&bezirk=Murtal 

Das heißt für mich: Bekommt man nur solche Menschen nicht weg – oder darf das im Grunde jeder machen – und er ist nicht wegzubekommen? Gibt es für die Fahrenden Ausnahmen oder dürften wir uns auch überall wild ansiedeln, auf Betteltour gehen, Müll herum liegen lassen, Tiere mit uns führen, Menschen bedrängen? Gelten bestimmte Verhaltensweisen nur für bestimmte Menschen – andere sind davon ausgenommen?

Ich denke, eine Gemeinde muss Menschen mit diesen Besonderheiten eine Weile aushalten können. Aber diese grundsätzlichen Fragen interessieren mich dennoch.

*

Viele dieser aus Afrika kommenden Flüchtlinge dürften doch Christen sein – ist es für die christlichen Gemeinden nicht möglich, sich dieser anzunehmen und ihnen Mores zu lehren? http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-kreuzberg-randalierer-verletzt-polizisten-im-goerlitzer-park/10079370.html

*

Wir haben echt kein Problem, alle Flüchtlinge aufzunehmen, die zu uns kommen wollen, warum sie auch immer flüchten. Es klappt alles, alles ist genug da, Geld, Wohnungen, Krankenkassen sind gefüllt – alles toll. Oh, Bayern muss Zelte bauen, weil keine Wohnungen da sind? Na dann? Wie wirds im Winter? Sporthallen müssen geschlossen werden? Nun ja, bis dahin haben wir noch viiiiel Zeit. 3 Monate. Bis dahin werden so viele Wohnungen frei… http://www.spiegel.de/politik/deutschland/asylpolitik-bayern-stellt-zeltstaedte-fuer-fluechtlinge-auf-a-977973.html Kapieren unsere guten Politiker nicht? Nö.

*

Warum müssen die aus Afrika kommenden Fußballspieler ein so elendes Spiel spielen? Sie spielen nur weiter, wenn sie das Geld bar auf die Hand bekommen – solchen Mannschaften kann man nur wünschen zu verlieren: http://www.welt.de/sport/fussball/wm-2014/article129553980/Nigerianer-wollen-vor-dem-Training-Bargeld-sehen.html Ein Armutszeugnis. Wir kennen freilich die Hintergründe nicht. Vielleicht bekommen sie ja in ihrem Heimatland nur die Hälfte ausbezahlt, den Rest bekommen irgendwelche dubiosen Hintermänner? Oh Afrika, wird es denn nie klappen?

*

Es ist interessant zu beobachten, dass die USA wirtschaftlich zu kämpfen hat, aber gleichzeitig die Grenzen zu Mexiko, wenn ich recht informiert bin, durchlässiger macht. Was bezwecken Obama und co. damit?

Impressum auf www.wolfgangfenske.de