Archive for the ‘Missst’ Category

Wärmedämmung und Brandgefahr

Donnerstag, November 6th, 2014

Dass Wärmedämmung Brandgefahr bedeutet, ist doch schon länger bekannt – oder waren es vorher nur Vermutungen? http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/waermedaemmung-an-haeusern-erhoehte-brandgefahr-durch-styropor-a-1001121.html Wer zahlt eigentlich den Schaden, den Bürger durch Wärmedämmung erleiden? Die Regierung, die dazu zwingt, sich so etwas an die Wände zu pappen? Die Firmen, die den Bauherrn ins Messer laufen lassen? Was soll man dagegen tun? Der folgende Ratschlag wird im Artikel genannt: Mülltonnen nicht zu dicht ans Haus stellen, damit ein Mülltonnenbrand nicht das Haus erfasst.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Dummer Bahnstreik

Donnerstag, November 6th, 2014

Dass “dieser Bahnstreik einfach nur dumm” ist – das habe ich schon häufiger durchblicken lassen. Er ist aber nicht nur dumm, sondern auch Wirtschaft schädigend, dadurch betrifft es auch unsere gesamte Bevölkerung. Zudem ist er nicht nur dumm: Er betrifft mich auch persönlich, weil ein Besuch aus München wieder vorzeitig abreisen musste, weil die Befürchtung bestand, in den nächsten Tagen nicht wie geplant wieder heim fahren zu können. Es geht hier nicht um mich – sondern darum, dass dieser “dumme Bahnstreik” auch in das persönliche Leben massiv eingreifen kann. Dass auch die Wirtschaft und Umwelt darunter zu Schaden kommen, ist ebenfalls bekannt. Ich halte das auch nicht nur für dumm, sondern für die Akzeptanz von Gewerkschaften sogar für schädlich, denn durch so etwas werden alle Gewerkschaft mit in den Strudel der Ablehnung hinein gesogen. Gewerkschaften sind äußerst wichtig. Hoffentlich kann unsere Bevölkerung differenzieren. http://www.welt.de/debatte/kommentare/article134036376/Dieser-Bahnstreik-ist-einfach-nur-dumm.html

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Gabriels Energie+Altersarmut+Bahnstreik

Mittwoch, November 5th, 2014

Wie dem Spiegel auffällt, kritisiert Gabriel das Energie-Chaos – für das er als Minister mit verantwortlich ist. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/sigmar-gabriel-schimpft-ueber-energiewende-a-1000976.html Dass Bayern Strom zukaufen muss, ist doch klasse. Das fördert die innereuropäische Wirtschaft. Wenn der Strom doch vor der Haustär liegt, warum sollte man ihn dann durch neue Trassen erst herbeiführen wollen? Das ist doch nationalstaatliches Denken, das abgeschafft werden muss.

*

Zum Thema Altersarmut in unserem Land, das als so reich angesehen wird und auch ist: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/grundsicherung-rentner-brauchen-wegen-altersarmut-unterstuetzung-a-1001005.html Alle fordern mehr Geld: gegen Armut, gegen Altersarmut, für Flüchtlinge, für Bildung, für Straßen, für die Bundeswehr, für Krankenhäuser, für Sicherheitskräfte – meine Frage ist: Wo wird zu viel Geld unnütz ausgegeben – oder sind wir letztendlich gar nicht so reich, wie immer behauptet wird?

*

Dieser Bahnstreik – was für ein Wahnsinn!

Wir gründen eine kleine Gewerkschaft – und legen alles lahm!

Maggie – Nahles – mach was!

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

 

Flüchtlinge flüchten

Mittwoch, November 5th, 2014

In unserem Land flüchten Flüchtlinge vor anderen Flüchtlingen: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/zorneding-massenschlaegerei-im-eschenhof-1.2202253 Die Anwohner flüchten vor den zornigen Flüchtlingen. Alle sind nun sauer auf die Verwaltung. Aber ich vermute, die Verwaltung ist sauer auf die Politik. Und die Politik ist sauer auf die EU-Politik. So sind sie nun alle sauer – und keiner kann – oder will – was dagegen machen, außer sauer zu sein und die Schuld jeweils auf andere zu schieben.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Dann kommt man gerne+”Ideologische Wirrköpfe”

Dienstag, November 4th, 2014

Dann kommt man natürlich um so lieber, wenn man hört, die Kinder werden mit dem Taxi herumkutschiert: http://www.focus.de/panorama/welt/schweizer-gemeinde-aechzt-unter-kosten-betreuer-chauffieren-fluechtlingskinder-mit-dem-taxi_id_4243934.html Das Schlimme ist: In Eritrea geht es den Menschen sehr schlecht, wenn sie eine eigene Meinung haben. Christen und andere werden verfolgt. Dann kommen sie nach Europa und freuen sich, endlich aus dieser Situation herausgekommen zu sein. Nun macht der Staat Stimmung gegen sie, weil er sie über die Maßen hofiert. Denn das lässt Ärger wachsen. Das muss auch nicht sein und ich vermute einmal, dass sie so etwas auch nicht erwartet haben, als sie aus Eritrea geflohen sind. Meine Frage ist nur: Kann man aus Eritrea mit einer so großen Kinderschar fliehen oder steckt noch etwas anderes dahinter? Zum Beispiel der Staat Eritrea selbst? Welche Rolle spielt die Familie in der Eritrea-Community?

*

Die “ideologischen Wirrköpfe” haben Kreuze entfernt, die an die Toten erinnern sollten, die der DDR-Diktatur an der Grenzmauer zum Opfer gefallen sind.  Sie haben sie genommen, um auf die Flüchtlingsprobleme an Europas Grenzen aufmerksam zu machen: http://www.morgenpost.de/berlin/article133926371/Unterstuetzer-von-Fluechtlingen-entfernen-Kreuze-fuer-Mauertote.html Der gute Zweck rechtfertigt alles? Manche merken wohl nicht, was für eine üble Mentalität sie an den Tag legen – eben “ideologische Wirrköpfe”.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Islamisten+Mafia+Ampelweibchen

Montag, November 3rd, 2014

Zahlreiche Tote nach einem Anschlag in Pakistan: http://www.spiegel.de/politik/ausland/pakistan-selbstmordattentaeter-reisst-dutzende-menschen-mit-in-den-tod-a-1000632.html

*

Wie der Artikel sagt: Überall gibt es Versuche, Kritiker einzuschüchtern, nicht nur in Saudi Arabien: http://www.jihadwatch.org/2014/11/saudi-womens-rights-activist-arrested-for-insulting-islam Eine Menschenrechtlerin aus Saudi Arabien wurde wegen Beleidigung des Islam festgenommen. Aber dieser Fall macht Hoffnung, denn er zeigt, dass sich Menschen überall nicht mehr den Mund verbieten lassen. Man mag sie wegsperren – aber andere treten dann wieder in ihre Spuren. Menschen wollen Freiheit – auch im Islam – und viele vom Islam. So wenden sich einige nicht nur im Iran vom Islam ab. Was wahrscheinlich der Grund dafür ist, dass die Regierung so rigide gegen Christen vorgeht. Wenn ein Land,  eine Religion nicht so viel Angst hätten, würden sie gelassener sein.

Im Iran ist eine Frau für ein Jahr in Haft gekommen, weil sie ein Volleyballspiel ansehen wollte – allerdings demonstrativ – und das mögen die Scharia-Helden der iranischen Regierung nun wirklich nicht: http://www.welt.de/politik/ausland/article133907046/Ein-Jahr-Haft-weil-sie-Volleyballer-sehen-wollte.html

*

Wer zählt eigentlich noch die inhaftierten Muslime, die beschuldigt werden, einen Anschlag geplant zu haben? http://www.jihadwatch.org/2014/11/switzerland-three-muslims-arrested-suspected-of-aiding-islamic-state-and-planning-jihad-attack-in-europe

*

Islamisten in Offenbach, die den jüdischen Schülersprecher bedrohten? Nein, natürlich nicht – normale Muslime – oder doch Islamisten? Israel ist daran Schuld: Seit es Gaza bombardierte, liegen muslimische Nerven blank: http://www.welt.de/politik/deutschland/article133890745/Wenn-dem-juedischen-Schueler-mit-Mord-gedroht-wird.html So kann man alles entschuldigen.

*

Deutschland ist eine Mafia-Hochburg: http://www.focus.de/finanzen/news/mehrere-dutzend-ndrangheta-standorte-italienischer-ermittler-deutschland-ist-eine-mafia-hochburg_id_4243135.html?fbc=fb-fanpage-finanzen

Darum müssen wir uns also schnell mit wichtigerem beschäftigen, wie zum Beispiel Dortmund: Es dürfen nicht nur Ampelmännchen an die Straße, sondern es müssen wohl bald auch Ampelweibchen her: http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/dortmund/44141-Innenstadt~/Antrag-in-Bezirksvertretung-SPD-und-Gruene-wollen-50-Prozent-Ampelfrauen;art930,2524427 Wenn man eh zu viel Geld hat: Wie wäre es mit einem Ampelpärchen? Da hätte aber die Schwulen- und Lesbenlobby wieder etwas dagegen. Wie wäre es also: 25% Heteros, 25% Schwule, 25% Lesben und 25 % Dreier in unterschiedlichen Variationen? Dass es unterschiedliche Variationen sind, z.B. eine Frau und zwei Männer, könnte freilich bei bestimmten Gruppen auf heftigen Widerstand stoßen.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Opel Mocca

Samstag, November 1st, 2014

Ich gab Opel Mocca bei Google ein. Schon wenige Minuten später habe ich Opel Mocca-Reklame auf youtube bekommen, in Facebook – mal sehen, wo sie noch begegnet. Mein Sohn sagte, als ich ihm das erzählte: Ist doch klar!

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Wissen sie schon über mich?

Donnerstag, Oktober 30th, 2014

Was wissen andere von mir? Was haben sie gespeichert? Hierüber gibt es ein Buch von Malte Spitz: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/datenschutz-der-datenschatten-von-malte-spitz-a-999554.html

Nehmen wir Amazon. Amazon weiß mehr über mich als ich selbst weiß. Woher ich das weiß? Wenn sie meine alten Bestellungen noch gespeichert haben – dann wissen sie mehr als ich, denn ich weiß doch nicht mehr, was ich vor Jahren einmal an Büchern gekauft habe?

Das gilt für all diese Speicher-Freaks: Sie haben einen Menschen im Blick, den es letztlich gar nicht gibt, weil er immer schon weiter ist.

Was jedoch fatal ist: Wenn irgend eine Firma oder sonstwer einen Menschen an seine Vergangenheit fesselt. Ich habe mal das Buch xy bestellt – uiui – daraus kann mir dann Behörde xy oder sonstwer einen Strick drehen, auch wenn ich gar nicht mehr weiß, dass ich jemals so etwas bestellt habe. Und sie wissen natürlich auch nicht, wofür ich es bestellt habe. So habe ich zum Beispiel in einer Bibliothek Hitlers Mein Kampf bestellt. Wofür? Für meine Arbeit über die Arisierung Jesu. Wenn nun jemand diese Information über mich hat: Hitlers Mein Kampf bestellt, Lagarde usw. dann kann er über mich wer weiß was denken.

Warum ich das schreibe? Damit diese Generation, die alle Freiheit der Welt zu haben meint, merkt, dass diese Freiheit nur eine Oberfläche ist. Denn unter der schön polierten Oberfläche der Freiheit hängen die fiesen, verstaubten Kabel derer, die auf die Zeit warten, diese Oberfläche zu zerstören. Und sie werden sie zerstören, wenn man nicht wunderschön angepasst lebt, wenn man nicht werbekonform lebt… Und diese fiesen Kabelbetreiber, die gab es damals noch nicht. Es war mühsam, was über den Menschen zusammenzutragen – heute haben sie alles vor sich.

Ich habe nichts zu verbergen? Klasse. Denn wer nichts zu verbergen hat, lebt schon wunderbar angepasst – oder er ist mutig, muss dann aber mit allen Konsequenzen rechnen, die auf ihn zukommen können, denn es gibt manche Menschen, die einem ans Leder wollen, weil man nicht sagt und denkt, was sie vorgeben.

Ich habe nichts zu verbergen, vermute ich. Ich lege alles offen – spätestens wer meinen Blog liest, der kennt mich. Aber ein solches Leben ist eines auf des Messers Schneide. Das muss man wissen. Aber dieses Leben ist bewusst gewählt. Wer privat dies und jenes tut, lebt auf des Messers Schneide, ohne es zu wissen. Und das darf nicht sein.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Salafist als Polizist+Islamismus+Ebola+de Maiziere

Donnerstag, Oktober 30th, 2014

Das ist das Schlimmste, was begegnen kann, dass Polizisten nicht loyal sind: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/31-jahre-alter-kommissar-salafist-in-reihen-der-polizei-enttarnt-11744704.html

Sie haben Zugang zu allen möglichen Informationen und können damit ihre muslimischen Mitbürger drangsalieren bis zum Geht nicht mehr. Da sind die britischen Taxifahrer-Extremisten gar nichts gegen, die fliehende Frauen wieder in ihren Clan zurückbringen.

Und diese Menschen sind ein großes Hindernis im Blick auf die Integration, wie die Soldaten, auf die man sich nicht verlassen kann, weil sie auf einmal ihre Waffen gegen die Kameraden richten. man vertraut ihnen, muss ihnen vertrauen und dann ist man Opfer des Vertrauens. Von daher ist das ein Worst Case. Können sich muslimische Frauen und andere Muslime auf die Polizei verlassen, wenn sie von Ihresgleichen ausspioniert und verraten werden können? Wer wird sich den Sicherheitskräften öffnen, wenn sie wissen, da sitzt ein potentieller Islamist, der mir das Leben nehmen könnte?

*

Den Bahai im Iran geht es sehr schlecht: http://www.welt.de/politik/ausland/article133777731/Moechte-die-Stimme-derer-sein-die-sprachlos-sind.html In dem schiitischen Allah-Staat geht es allen schlecht, die eine eigene Meinung haben und ein anderes Leben wollen als die herrschende Elite.

*

Dass die Welt nicht auf Ebola vorbereitet war, dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben: http://www.welt.de/wirtschaft/article133754750/Welt-ist-in-keinster-Weise-auf-Ebola-vorbereitet.html Obama gibt erste vorsichtige Entwarnung. Möge er Recht haben.

*

Inzwischen sollte man zumindest auf Islamisten vorbereitet sein – aber in Dänemark ist es wie in Deutschland nicht jeder: http://europenews.dk/de/node/85964

*

Man nimmt an, dass statt der 450 Islamisten inzwischen 1800 Islamisten aus Deutschland in Syrien und im Irak kämpfen. http://europenews.dk/de/node/85960 Wie beim Ebola so war die Welt auch nicht im Hinblick auf die Islamisten vorbereitet: Da reisen sie in die Türkei – weil jeder aus Deutschland in die Türkei reisen darf – und dann geht es ab nach Syrien, da man als Türke kein Visum für Syrien benötigt. Freilich: Wer fragt in einer Situation, in der die Türkei die ISIS unterstützte, schon nach einem Visum, ob man nun eines benötigte oder nicht.

*

De Maiziere meinte, dass die Islamisten unsere Söhne und Töchter seien. “Wir tragen für die Radikalisierung Verantwortung.” http://www.welt.de/politik/deutschland/article133762235/Dschihadisten-sind-unsere-Soehne-und-Toechter.html Solche Sätze ärgern sehr. Wer trägt dafür Verantwortung? Auch diejenigen, die Jahre lang vor eben diesen Zuständen gewarnt haben? Diesen Schuh ziehe ich mir nicht an. De Maiziere und seine Samtpfötchen und alle, die in den Medien und irgendwelchen Gruppen, die besonders tolerant erscheinen wollten aber damit die Intoleranz gefördert haben, die sind verantwortlich. Alle diejenigen, die wieder ihre rosaroten Plüsch-Burkas über die Islamisten hüllen werden, wenn die ISIS besiegt ist, die sind verantwortlich, weil sie dann wieder sagen werden: Alles halb so schlimm – nein, alles überhaupt nicht schlimm! Vergesst, liebe Leute, was war, vergesst und schlaft gut und träumt süß den Traum der Verdummten. Und wehe, es kommt wieder einer daher und sagt, dass der Islamismus sein Haupt erheben wird, dann wissen die für den Schlaf Verantwortlichen wieder, wie sie mit ihnen umgehen: Holzhammernarkose. Es ist eine Zumutung. Sorry. Aber es ist eine gegenüber all den Warnern der letzten Jahre.

“Wir müssen verstört zur Kenntnis nehmen, wie dünn die Schicht der Zivilisation offenbar ist.” Das hat er echt gesagt? Er soll doch nur einmal ein paar Schriften derer lesen, die zur Grundlektüre derer gehören, bzw. die Reden hören und Videos ansehen, die diejenigen hören und sehen, die nach Syrien gehen – und er wird wissen, warum die Schicht der Zivilisation nicht dicker sein kann.

Mich hat diese Frage immer wieder bewegt, als es darum ging, warum im Deutschland des Nationalsozialismus sich so viel Menschen von der nationalsozialistischen Ideologie verführen ließen, die dünne Schicht der Zivilisation abzuwerfen. Und wir wissen inzwischen auch ein wenig besser Bescheid – es ist die große Schuld unserer Gesellschaft gewesen – auch der Christen, die es zugelassen haben, dass sich über Jahrhunderte hinweg Rassismus, Menschenverachtung, Erniedrigungen anderer und Rechtlosigkeit in den Herzen und Hirnen parallel zur Zivilisation breit machen konnte, auch durch Schuld der Christen. Und: Welche Antwort kann man heute bekommen? Das, was de Maiziere sagte, kann man doch nur sagen, wenn man die Traditionen dieser Burschen und Mädels nicht beachtet. Da erschüttert gar nichts. Ist er so naiv? Wahrscheinlich nicht. Aber er will wie Obama und Cameron beschwichtigen und ablenken von dem wirklichen Hintergrund. Wir sind alle gefährdet unzivilisiert zu werden. Ja, sind wir, aber hier geht es um eine ganz besondere Gefährdung und die muss beim Namen genannt werden ohne jegliche Relativierung.

Inzwischen erkennen immer mehr Menschen im Westen, darunter auch immer mehr Muslime, dass eine neue Koran und Ahadith-Hermeneutik gefunden werden muss. Sonst wird sich nichts, aber auch gar nichts ändern. Hat sich das noch immer nicht zu De Maiziere herumgesprochen? Herr Khorchide, geben Sie Herrn de Maiziere ein wenig Nachhilfeunterricht: http://www.cicero.de/berliner-republik/islamwissenschaftler-mouhanad-khorchide-der-begriff-reform-verursacht,

Selbst das Neue Deutschland merkt inzwischen, dass die Linken versagen: http://www.neues-deutschland.de/artikel/950651.das-linke-islam-tabu.html , dass sie Religionskritik am Islam nicht auszuüben wagen, weil sie meinen, den Islam vor Rechten verteidigen zu müssen. Bleibt wach! Kann man da nur sagen und lasst euch nicht wieder benebeln. Wobei die Linke natürlich wieder aufgefordert wird, nicht nur gegen den Islam als reaktionäre Religion anzugehen, sondern auch gegen die Christen, weil auch das Christentum nicht als Fundament einer guten Gesellschaft tauge. Das müssen gerade Linke/Kommunisten sagen. Nun denn, die müssen das so sagen, um sich irgendwie neutral zu gebärden. Linke bleibt Linke – ist das rassistisch, weil man Linken nicht zutraut, sich ändern zu können? Keine Angst, liebe Linke, ich traue euch zu, euch ändern zu können. Aber linke Ideologie bleibt eben linke Ideologie.

Die taz ist heftig: “Gäbe es einen Nobelpreis für Beleidigtsein, die islamische Welt würde nicht so leer ausgehen wie sonst.” http://www.taz.de/%21148478/ Das ist so heftig, dass das wieder ein Grund wäre, beleidigt zu sein. Denn hier trifft sie ins Mark des Selbstbewusstseins. Warum erhalten Muslime so gut wie nie Nobelpreise? Ich habe noch die Klagen des Saudi Arabischen Imams im Ohr, der seinen Glaubensgenossen die Leviten liest, weil sie sich nicht anstrengen, weil sie sich mit den falschen Themen beschäftigen, weil sie sich mehr um die Vergangenheit kümmern als um die Gegenwart, weil sie sich von der Welt isolieren… Dieses youtube-Video hatte ich vor langer Zeit einmal im Blog, kann es aber nicht wiederfinden.

Übrigens ist das auch klasse, dass Mazyek den Kabarettisten sagt, worüber sie reden sollen und worüber nicht. Das ist auch Kabarett reif. http://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2014/islamischer-zentralrat-kritisiert-dieter-nuhr/ 

*

Gebete als Machtgebaren: http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/themen/bombenfund/Eklat-im-Salafisten-Prozess-article1484302.html Islamisten beten, um das Gericht vorzuführen.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Fesselsex an den Schulen+Schweigende Bischöfe sündigen

Mittwoch, Oktober 29th, 2014

Fleichhauer stellt den modernen Sexualkundeunterricht dar http://www.spiegel.de/politik/deutschland/jan-fleischhauer-ueber-sexualkunde-und-familienbild-kolumne-a-999645.html und meint, Kinder seien robuster als man es sich als Eltern so denkt – und sie hören auch einfach weg, wenn es sie nicht betrifft. Dem ist so, aber ich würde das nicht so lässig ansehen. Nicht, weil ich wie Frau Berg meint, ein Fundamentalist sei, der die Vielfalt der Sexualität am liebsten verschweigen würde usw. usw. Man kann dieses Schubladenkästchendenken der modern sein wollenden gar nicht mehr hören. Für die ist jeder Fundamentalist, der ihre Spielchen – welcher Art auch immer – nicht mitmacht. Sondern: Es wird ein Anpassungsdruck erzeugt, der in diesem Alter massive Folgen haben kann.

Zudem ist das äußerst unpädagogisch. Und das ist das Übel. Es wird unter dem Anstrich von Pädagogik etwas untergejubelt, was dem Alter nicht entspricht. Lehrpläne waren einmal ausgetüftelt, auf das jeweilige Alter bezogen. Dann kam G 8 und auf einmal spielte diese Frage keine Rolle mehr sondern nur noch: Wie bekommen wir alles unter.

Dass auch im Rahmen der Sexualität unterschiedliche Altersstufen berücksichtigt werden müssen, das interessiert die modernen Sex-Ideologen überhaupt nicht. Sexualität kann gefährlich sein, weil mit ihr Gewalt und Unterordnung und Erniedrigung zusammenhängen kann – und wer das nicht glauben möchte, der unterhalte sich einmal mit Feministinnen – und nicht mit Genderleuten. Wenn Sexualkunde nicht in Erfahrung der Liebe, der Zuneigung, des Sympathischfindens – wie auch immer man das will, eingebettet werden kann, sondern die Lehrenden nur noch Vertreter der Sexspielzeugindustrie fungieren, dann hat man den Kids etwas beigebracht, was aus sexualpädagogischer Sicht, nicht ungefährlich ist. Es handelt sich um Eingriffe in die Persönlichkeitsrechte, denn die Kinder können ja nicht sagen: Das will ich nicht hören und sehen und anfassen. Und die Eltern haben in dieser Zeit überhaupt keine Rechte mehr, weil der Staat bzw. einzelne Gruppen immer stärker das Recht auf die Kinder reklamieren.

Und ich hoffe, dass dieser Unfug genau wie diese Pädophilenpädagogik der letzten Jahrzehnte, irgendwann von der Gesamtgesellschaft geächtet wird. Aber dann will es wieder keiner gewesen sein. Aber zumindest Namen hat man dann in dem Buch, das Fleischhauer nennt. Und dann kommt das Hallodri: Das wurde vom Herausgeber ohne mein Wissen verändert, das habe ich nicht so geschrieben, der Drucker hat sich verdruckt, das habe ich im Cannabis-Rausch geschrieben, also kann es nicht ganz schlecht gewesen sein usw. was auch sonst immer an Ausreden genannt sein mag. Ich hoffe nur, das kommt schnell, bevor wieder Kinder, die dann Erwachsene sind, Grund haben zu klagen.

*

Schweigende Bischöfe sündigen, sagte Papst Gregor der Große: http://kath.net/news/48074 Und was ist mit den Bischöfen, die naiv mitmachen, weil es so schön modern klingt? http://kath.net/news/48072 Bischöfe als Bileams Esel – das wäre klasse. Aber es dauerte, bis der Esel endlich zu reden begann.

*

Wenn man das liest, wünscht man sich, der Herr Lohmayer würde die 10 Gebote kennen: Du sollst nicht falsches Zeugnis reden… http://kath.net/news/48077 Hier geht es um allgemeine Vorwürfe gegen Campus für Christus Würzburg (http://www.kircheimclub.de/) , weil er die Evangelikalen nicht mag. http://www.campus-d.de/

Impressum auf www.wolfgangfenske.de