Anschlag auf Synagoge in Schweden + Verbrennen von Israel-Flaggen

In Schweden versuchten Unbekannte die Synagoge von Göteborg in Brand zu setzen. Man vermutet einen Zusammenhang zu den gegenwärtigen Auseinandersetzungen um Jerusalem: https://www.welt.de/politik/ausland/article171441557/Maskierte-werfen-Molotowcocktails-auf-Synagoge-in-Goeteborg.html

*

Was mich wunderte im Zusammenhang des Verbrennens selbst gebastelter Israel-Flaggen, dass Merkel so massiv dagegen redete – obgleich man weiß, dass das so gut wie gar nicht geahndet werden kann. Diente das nur der außenpolitischen Wirkung? Die Innenpolitische hat die Tagesschau eben zunichte gemacht mit dem Hinweis, dass das kaum juristische Folgen haben kann.

Ich denke, wir müssen als Staat schon Wege finden, die solches ahnden können. Nie wieder! darf nicht nur ein Wort bleiben, sondern muss tatkräftig umgesetzt werden.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html und http://blog-diskussionen.wolfgangfenske.de/

Vergewaltigung als Kriegswaffe und die Nato + EU und Menschenrechte in Libyen

Die Nato nimmt sich des Themas an: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/nato-bekaempft-endlich-vergewaltigung-als-kriegswaffe-15335875.html

*

Was ich im Blog immer wieder betont habe: Man darf in Libyen nur  dann Flüchtlinge zurückhalten, registrieren und zurückschicken (Migranten) oder weiterschicken (Flüchtlinge), wenn die UN selbst ein Auffanglager betreibt. Alles andere ist Verstoß gegen die Menschenrechte. Von daher ist es gut, dass Amnesty das publik macht: http://www.tagesschau.de/ausland/amnesty-eu-menschenrechte-101.html

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html und http://blog-diskussionen.wolfgangfenske.de/

Lebens-Schicksale + Gewalt gegen Frauen: Folter-Sado-Maso

Lebensschicksale: Erst gefeiert aber dann abgelehnt, weil nicht politisch korrekt. Täusche ich mich?: Manche, die sich mit öffentlicher Entkleidung leichter tun, haben in der Kindheit sexuelle Misshandlungen erlebt? http://www.krone.at/

Es ist, wenn ich mich richtig erinnere, nicht das erste Mal, dass ich das lese.

*

Dass manche Männer pervers sind – und wenn man ihnen keine Grenzen setzt zu Monstern werden, das kann man sich denken. Aber warum tun sich Frauen das an? Warum lassen sie sich das antun? Sind es frühkindliche Verletzungen, Selbstbestrafungen, rutschen sie in diese brutale Szene hinein, sind es Drogen, ist es das Geld, ist es wirklich sexuelle Lust, ist es Hörigkeit? Die extreme Sado-Maso-Szene, wie sie sich leicht zugänglich auf Bildern und Videoclps und Gifs präsentiert, ist einfach nur Frauen verachtend und widerlich.

Da ist man Mitglied von amnesty international, um sich mit anderen gegen Folter in den Gefängnissen der Welt zu engagieren, und in der „zivilisierten“ Welt werden Frauen brutalst gefoltert. Da engagiert man sich gegen Sklaverei in der Welt – und diese Frauen sollen das wirklich freiwillig mit sich machen lassen? (Was mit ihnen gemacht wird, das erspare ich den Leserinnen und Lesern.) Was passiert mit deren Körpern? Was ist mit deren Geist passiert? Was machen sie, wenn sie älter sind? Leben sie dann noch? Und wenn ein Teil nur Schauspielerei sein sollte: es ist kein „nur“ Schauspielerei. Übrigens: Vielfach sieht man die Gesichter der Frauen – aber die der Männer sieht man nicht. Sagt das nicht schon viel aus?

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

Zuwanderung – Schande + Es läuft viel falsch im Land

Durch vermehrte Zuwanderung gibt es auch vermehrte Obdachlosigkeit – und das ist eine Schande! Da redet man von Willkommenskultur und will möglichst viele ins Land hereinholen – und ist nicht in der Lage, diejenigen, die schon hier sind, menschenwürdig unterzubringen. Als normaler mitmenschlich denkender Bürger fragt man sich: Was soll das? Leute, was soll das? Macht eure Hausaufgaben – und dann redet darüber, ob wir weitere ins Land lassen wollen. https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/dramatischer-anstieg-der-obdachlosigkeit-durch-zuwanderung/

Mit jedem Obdachlosen mehr, der diesen Lebensweg gezwungen gehen muss, geht die Gesellschaft ein Stück mehr kaputt.

*

Es läuft sehr viel falsch im Land – und dazu gehört auch das, was ich neulich schon im Blog hatte: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/breitscheidplatz-die-vergessenen-toten-kolumne-a-1182194.html

*

Und all das sind Folgen politischer Entscheidungen – falscher politischer Entscheidungen.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

Abtreibung

Wir haben uns so schön mit dieser Faustregel eingerichtet:

Wir sind frei – doch dürfen wir die Freiheit des anderen nicht einschränken.

So in etwa lautet unsere allseits beliebte und anerkannte Grundnorm. Das gilt nur nicht immer. So zum Beispiel nicht, wenn es um das Thema Abtreibung geht. https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/wenn-von-abtreibung-die-rede-ist-spricht-niemand-von-den-kindern

Und darum reagieren manche auch so gereizt, wenn das Thema aufkommt, weil dieser gesellschaftliche Grundsatz an dieser Stelle nicht geachtet wird.

Unsere Gesellschaft ist gespalten. Auch in dieser Frage. Nur merkt man die Spaltung nicht so sehr, weil die Gruppe der Abtreibungsbefürworter öffentlich sehr dominant ist.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

Freispruch für Stürzenberger + Gespaltene Gesellschaft + Arroganz und Feigheit

Stürzenberger ist in der Berufungsinstanz freigesprochen worden: http://www.journalistenwatch.com/2017/12/05/gerechtigkeit-siegt-freispruch-fuer-islam-aufklaerer-michael-stuerzenberger/

Er verwendete in dem gut recherchierten zeitgeschichtlichen Essay Originalfotos, die den damaligen Mufti von Jerusalem, Mohammed Amin Al-Husseini, mit „Hakenkreuz“-Größen zeigte – zur geschichtlichen Berichterstattung im Sinne einer staatsbürgerlichen Aufklärung.

*

Dass unsere Gesellschaft massiv gespalten ist, zeigt auch dieser Fall – Meinungsfreiheit ist nicht jedermanns Ding: https://www.nzz.ch/feuilleton/schweig-professor-ld.1335375?mktcid=nled&mktcval=107&kid=_2017-12-5

Zu dem Thema auch: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/professor-rauscher-beklagt-das-aushebeln-des-rechtsstaats-und-sagt-wir-schulden-den-afrikanern-und-arabern-nichts-a2285905.html

Warum wollen manche nicht diskutieren? Angeblich, um die Meinung des politischen Gegners nicht aufzuwerten. Das bedeutet: Sieht man sich als jemand, der die Meinung des anderen aufwertet, wenn man mit ihm diskutiert? Bin ich mehr Wert als der politische Gegner, dass ich ihm auf meine Ebene hinaufhole? Dass er im mich durch eine Diskussion hinabziehen kann uf eine untere Ebene, das sehen sicher nur die eigenen extremen Stallgenossen so. Aber diesen sollte man in einer Demokratie die kalte Schulter zeigen.

Oh: Arroganz oder Feigheit oder Gruppenzwang. Wie dicht liegen sie manchmal beieinander.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

Gabriels Grundsatzrede + Europas Zukunftsstrategie + Politische Erdbeben

Gabriels Grundsatzrede: http://www.tagesschau.de/inland/gabriel-rede-103.html

Was er sagt, hätte man schon in der Zeit Obamas sagen sollen. Denn er hat mit den europäischen Verbündeten anderen zu viel Raum gelassen. Aber – nun kommt das äußerst große Aber: Was soll das konkret bedeuten? Wie wollen Europäer tatsächlich den Raum zurückerobern in Afrika und in Asien, den China wirtschaftlich, den die Islamisten ideologisch übernommen haben? Die Tagesschau hat einen Politiker der Grünen und der CDU dazu befragt: Alle sind der gleichen Meinung. Was allerdings wirklich an Maßnahmen daraus folgen soll – das zu hören sind wir gespannt.

Was gesagt wurde: Zusammen mit Frankreich… – aber auch hier: Im Augenblick haben wir ein Frankreich Macrons – und in ein paar Jahren ein Frankreich Le Pens? Und dann? Gemeinsam aber selbständig sollte die Devise heißen. Deutsche Politik darf sich nicht in die Hände anderer begeben – dazu sind die Zeiten zu unsicher, die sich abzeichnenden politischen Erdbeben zu massiv.

Ich denke, man sollte unbedingt auch Russland in das Denken mit einbeziehen. Zudem: Es darf nicht konfrontativ, sondern es muss klug sein. Was ich auch häufiger im Blog beklagt habe: Europa hat keine Zukunftsstrategie. China hat sie. Islamisten haben sie. Es muss ein Weg gefunden werden, der Europa eine Stimme im Konzert der Weltmächte erhält, um der Werte Willen (die übrigens auch Gabriel angesprochen hat! – also doch Leitkultur, europäische Werte?) – aber diese Stimme muss sich an den Wertmaßstäben selbst halten. Wie kann der Einfluss Europas gesichert werden auf der Basis unserer Maßstäbe, die nicht dem Menschenrechtsdenken der Chinesen, der islamischen Kairoer Menschenrechtserklärung bzw. die Arabische Charta der Menschenrechte die Füße küsst, sondern frei und offen – gleichzeitig auch offensiv ist?

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

Angriff auf Bürgermeister

Auf politische Auseinandersetzungen mit Gewalt und Tätlichkeiten zu reagieren, zeugt davon, dass jemand die grundsätzlichen Strukturen unserer Demokratie nicht kapiert hat: https://www.welt.de/politik/deutschland/article171027704/Eine-Verrohung-der-man-entgegentreten-muss.html

Man kann dem Bürgermeister nur wünschen, dass er nicht aufgibt – und auch, dass er und auch andere, die sich engagieren, keine Ängste bekommen.

(Nachtrag Hintergrundinfo: Ich las, dass das Haus des Angreifers, der den Bürgermeister angegriffen hat, versteigert werden sollte.)

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html