Syrienkrieg + Parlament in GB + Türkei versucht es – kein Verlass auf die EU/Nato + Trump – Medien

Manchmal sind Augstein und ich (fast) einer Meinung: http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-krieg-auch-der-westen-traegt-schuld-a-1203096.html

„(fast)“ darum, weil ich nicht der Meinung bin, dass der Westen allein diese Macht hatte, sondern weil die Saudis, Kataris, Türken auch noch mitspielten – und aus meiner Perspektive westliche Staaten für ihre Eroberungsträume benutzten.

*

Das ist noch eine Auseinandersetzung im Parlament von Großbritannien, die May massiv gegen den Angriff in Syrien kritisiert. Die Tagesschau vom 16. 4. zeigte es. Und sie zeigte auch die armseligen Begründungen der Premierministerin.

*

Die türkische Regierung versucht es. Sie kam mit ihrer Syrienpolitik so weit, dass der Westen den Mund gehalten hat – zumindest nicht wirklich ernsthaft reagiert hat – und sie versucht es nun auch mit Griechenland. Man beachte nur die Sprache. Sie bereitet wieder den Boden für weitere Aggressionen. Und der Westen? Wird sich Griechenland auf die EU bzw. die Nato verlassen können? ich habe da so meine Zweifel: http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-entfernt-flagge-griechenlands-auf-aegaeis-insel-a-1203208.html

Man bedenke, dass es noch gar nicht so lange her ist, dass Griechenland von der osmanischen Herrschaft befreit wurde.

*

Trumps Sprunghaftigkeit: Ich habe in Hart aber fair von Wolffsohn gelernt, dass die Sprunghaftigkeit Trumps auch von ihm als Geschäftsmann herrührt: Man will das Gegenüber im Unklaren lassen, was man macht, damit man Überraschungsangriffe starten kann. Das scheint mir plausibel. Wobei ich allerdings denke: Wenn einer das macht, ist das nicht nur angelernt, sondern auch Instinkt. Es ist nicht nur Taktik – es ist auch Wesen. Was Wolffsohn sonst noch gesagt hat entspricht in vielem meinen Beobachtungen. Wer meinen Blog liest, weiß das. Nur stellt sich mir noch die Frage: Wir können es nicht abschließend sagen – da alles ja noch unabgeschlossen und in Bewegung ist. https://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/

Interessant fand ich folgende Beobachtung: Thomas Roth war voller Bewunderung für seine amerikanischen Kollegen. Sie hielten den Angriffen Trumps Stand. Dann sprach er selbst von einem extremen Fernsehsender – sind diejenigen, die dort arbeiten, keine Kollegen? Die Journalistin Crane brachte es auf andere Art auf den Punkt: Es gibt eben für beides Journalisten – für die Trump-Anhänger und für die Trump-Gegner. Und beide hören jeweils auf die Medien, die ihnen weltanschaulich nahe stehen. Dadurch hätten Medien keine Chance, bildend zu wirken.

Spannend fand ich die Umfrage: 83% der Deutschen hielten Trump für gefährlich. Das müssten Medienvertreter doch feiern, da Deutsche noch auf ihre Medien hören. Zumindest eine große Zahl.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html und http://glaubensdiskussion.wolfgangfenske.de/    Der Blog wird in den nächsten Wochen nur sehr unregelmäßig bestückt werden können.

 

Bill Hybels gibt Leitung ab + Vorwürfe an Reporter + Naivität + Nein heißt Nein + Let´s Dance

Bill Hybels gibt Leitung von Willow Creek ab. Er entschuldigt sich für seine ärgerliche Reaktion auf Vorwürfe, die nicht der Realität entsprächen: https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/2018/04/11/willow-creek-zieht-leitungswechsel-vor/

Die Anschuldigungen beinhalten „anzügliche Kommentare, lange Umarmungen, einen unerwünschten Kuss und Einladungen in Hotelzimmer“

*

Und auch Reporter sind im Blick: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/wdr-joerg-schoenenborn-ueberging-hinweise-auf-belaestigung-a-1202743.html

*

Über Naivität mancher junger Frauen: http://www.spiegel.de/politik/ausland/metoo-wie-viel-weltfremdheit-muss-man-feministinnen-zugestehen-a-1202552.html

*

Nein heißt Nein! Das ist auch richtig so. Es sollte sich aber kein Mensch darauf verlassen, dass das Zauberwort „Nein!“ Menschen davon abhält, einem zu nahe zu kommen. Weder ein zögerliches Nein noch ein kräftiges Nein. Das ist kein Zauberwort, das einen Menschen davor beschützt, nicht missbraucht zu werden. Man sollte misstrauisch sein, sein alarmierendes Bauchgefühl auch sprechen lassen und auf ihn hören. Manche Menschen, die in einer sehr geordneten Umwelt aufwachsen, haben vielleicht dieses Bauchgefühl nicht, das sie warnt, weil sie gelernt haben, dass sich alle um sie drehen. Oder: Manche fühlen sich auch manchmal geschmeichelt und ganz groß gemacht – wenn man so manche Berichte ansieht – von daher sind sie durch diese Verhaltensweisen ihrer Angreifer korrumpierbar gemacht worden, sodass die Warnungen ausbleiben.

Man sollte misstrauisch sein. Nicht ängstlich. Aber auch nicht naiv. Die Gesellschaft hat die Aufgabe, Gefährdete zu schützen, Menschen, die wirklich angegangen wurden, ernst zu nehmen. Und das ist denke ich, was im Augenblick entlarvt wird: Man hat sie nicht ernst genommen.

Gleichzeitig sollten aber auch diejenigen geschützt werden, deren Taten, die sich im normalmenschlichen Bereich abgespielt haben, aus welchem Grund auch immer hypersensibel beurteilt werden. Manche Menschen werden durch Blicke oder Worte verletzt, die andere ersehnen. Jeder Mensch ist anders. Und das muss man auch auf der zwischengeschlechtlichen Ebene berücksichtigen. Der Mensch ist Mensch – keine Maschine. Und keiner muss sich schämen, ein Mensch zu sein. Auch ein Mann muss sich nicht schämen, Mann zu sein.

Intertessant diese Diskussion: https://www.sozialismus.info/2018/04/schaem-dich-mann/

Es gibt für beide Richtungen Extreme. Und es ist nicht weiterführend, immer Extreme anzuführen. Die Frage ist, wie geht man mit der Frage um: Was geht, was geht nicht? Was ist menschlich, was erniedrigt? Was ist realisierbar, was ist wünschenswert aber unmöglich?

Man bemerke übrigens ideologische Argumentation. Sie ist doch immer wieder klasse.

*

Wann muss RTL sich entschuldigen, durch Let´s Dance Menschen diskriminiert zu haben? Soweit ich vernommen habe, haben bislang nur Männer mit Frauen bzw. Frauen mit Männern die Haupt-Paartänze ausgetragen. Was heißt entschuldigen: die Sendung absetzen und massiv dafür blechen?

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

 

 

Flugzeugabsturz

Es ist immer wieder erschreckend, wenn Menschen oder Technik versagen – und dann so viele Menschen darunter zu leiden haben: http://www.tagesschau.de/ausland/flugzeugabsturz-algerien-militaermaschine-103.html

Aber hier hat man den Eindruck – medial gesehen – es waren nur Soldaten und deren Familien in Algerien. Kurze Notiz. Weiter gehts.

*

Ein deutscher Helfer wurde vermutlich in Niger entführt und nach Mali gebracht: http://www.tagesschau.de/ausland/niger-entfuehrung-entwicklungshelfer-101.html

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

Suhrkamp im Planschbecken

Im Planschbecken der Linken dürfen nur Linke planschen… – zur Frage des Umgangs des Verlages mit einem Autor: https://amp.welt.de/amp/kultur/article174408421/Suhrkamps-Reaktion-auf-Uwe-Tellkamp-Genau-diese-Intoleranz-macht-die-Rechte-erst-gross.html

Große Verlage sollten die Gesellschaft abbilden. Denke ich.

Übrigens: Links ist mir sehr sympathisch, weil menschlich und Menschenrechten besonders aufgeschlossen. Ich kritisiere sie nur dann, wenn sie ins Ideologische bzw. aus ideologischen Gründen ins Unmenschliche abzugleiten drohen. Soweit sie sich im Spektrum der Zuwendung zu anderen, der Gerechtigkeit, der Demokratie, der (Meinungs-)Freiheit sich bewegen.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

Tagesschau und Linke + Berlin-Regierung contra Berliner

Die Tagesschau am Sonntagabend (25.3.)  brachte zu fast allen Beiträgen als Gegenposition nur Redner der Linken. In einem Beitrag war nur ein FDPler zu hören. Was soll uns das sagen? Mal weiter beobachten. Die Tagesschau vom 26.3. war auch nicht viel besser. Es kam allerdings auch ein Grüner dazu. Die Linkspartei hat also Hochkonjunktur in der Tagesschau.

*

Die Berliner Regierung will, was die Berliner nicht wollen: Berliner wollen nicht, dass Tegel verschwindet – aber die Regierung von Berlin will Tegel verschwinden lassen: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/berliner-landesregierung-gegen-offenhaltung-von-flughafen-tegel-a-1200156.html

Die Regierung träumt noch vom BER. Sagte neulich nicht jemand: Man müsse BER abbauen und ganz neu beginnen? Berlin ist Berlin.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

Sorgenkind Pakistan + Iran klaut Daten + Nigeria

Ich denke, Pakistan sollte das Sorgenkind Nummer 1 der Welt sein. Was da auf uns zukommt, ist schrecklich, wenn nicht noch Lösungen gefunden werden. https://www.idea.de/menschenrechte/detail/der-islamische-extremismus-in-pakistan-nimmt-zu-104710.html

*

Dem Iran wird vorgeworfen, sehr viele Daten geklaut zu haben: https://www.n-tv.de/politik/USA-klagen-iranische-Hacker-an-article20352300.html

Das zeigt wiederum: Sie sind bewundernswert clever – und diejenigen, die sich beklauen lassen, sind es nicht.

*

Frei gelassen wurden von den Islamisten muslimische Mädchen – christliche nicht? https://barnabasfund.org/en/news/boko-haram-free-kidnapped-muslim-schoolgirls-but-keep-christian-captive#

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

tumblr

Ich habe eine Mail vom Tumblr-Team bekommen. Dort wurde geschrieben, dass sie so und so viele Blogs gefunden hätten, die der russischen Regierung nahe stünden. Zwei davon soll ich geliked oder reblogged haben. Das ist vollkommen ausgeschlossen: Ich reblogge nichts und meine handvoll gelikten Seiten sind Kunst oder christlich, damit ich sie schnell wiederfinde. Es handelt sich zudem – wie der Titel dieser beiden andeutet – um Sexseiten. Die russische Regierung versucht Einfluss zu nehmen auf die Westbevölkerung durch Sexseiten? Vor allem Wahl beeinflussend? Das finde ich interessant. Schade, dass diese Sexseiten geschlossen wurden. Ich hätte gerne gesehen, wie sie das macht.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

Einfuhrzölle + Emotionalisierende Medien + „Danke, Donald“

Ich bin gespannt, was am Ende als hysterisches Etwas entpuppt wird. Trump fährt seine Strategie, die er bislang immer gefahren ist: Er pokert hoch – am Ende bekommt er etwas. So wird es auch hier sein. Das mit den Rache-Straf-Zöllen der EU ist schon witzig. Aber ich denke, das sollte nur sagen: Wir können auch böse gucken. http://www.tagesschau.de/ausland/kommentar-trump-zoelle-101.html

Was ich an dieser Angelegenheit wieder einmal ärgerlich finde: Medien spielen auf emotional. Das dürfen sie nicht. Denn das hat immer den Keim zu zwischenstaatlichen Konflikten. Sachlich an die Sache herangehen – und dann weiter sehen. Kein Land kann Krieg brauchen. Und wenn der Präsident eines anderen Landes ärgerlich agiert und agitiert – Politiker müssen Wege aus dem Übel finden – aber Medien dürfen nicht die Rolle der Emotionalisierer der Bevölkerung spielen. Das ist zu gefährlich. In diesen letztlich kleinen Fragen sollten sie schon mal üben: zurückhaltend zu sein, damit es nicht irgendwann explodiert.

… Und sich dann auch noch mit Fragwürdigen zusammentun? http://www.tagesschau.de/ausland/usa-strafzoelle-china-101.html

*

Spiegel-online bedankt sich bei Trump: http://www.spiegel.de/spiegel/deutschlands-aussenpolitik-wird-wegen-donald-trump-erwachsen-a-1197352.html Weil er Deutschland dazu zwingt, selbständiger zu werden. Mit dieser Regierungsmannschaft? Wie dem auch sei: Was heißt selbständig werden? Niemand kann selbständig werden. Es geht immer nur mit anderen auf Augenhöhe. Erst klagen wir über Trumps America First um dann zu sagen: Wunderbar, er lässt Deutschland erkennen: Germany First oder EU First… – das ist aber nicht das Ziel. Deutschland muss erkennen, dass es im Schlepptau anderer ganz gut gefahren ist. Aber das heißt nun nicht, dass es der Schlepper werden soll.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html