kreuz.net

Leider kann ich im Blog Themen immer nur ganz kurz ansprechen. Ich wies am 16.2. auf kreuz.net hin. Ausführliche Informationen zum Antisemitismus dieser Seite finden wir hier.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de

Bewundernswert

Dieser Mann ist sehr bewundernswert: http://www.pi-news.net/2009/03/ein-seltener-fall-islamischer-selbsterkenntnis/#more-46733. Jedem Menschen, der sich und seine Zeit, seine Mitmenschen beobachtet, muss das Lügen, Betrügen, das Hinters-Licht-Führen irgendwann mal auf den Keks gehen: http://www.pi-news.net/2009/03/tv-tipp-das-kind-der-tod-und-die-wahrheit/ ebenso die Grausamkeiten, die Misshandlungen, die Schuldzuweisungen an andere, die verbiesterte Verkrampfung, der Blutkult: http://www.pi-news.net/2009/03/peitsche-fuer-unmoralische-75-jaehrige/. Und manche – Menschen wie dieser Mann – wagen es auszusprechen, Menschen wagen es, naiv vielleicht, weil sie das gewalttätige System, in dem sie leben, eben nicht ganz durchschauen, zu zeigen, dass sie ein anderes Leben wollen, einen anderen Glauben, eine andere Gesellschaft. Wie viele leben zurzeit in Angst vor Verfolgung, in Angst davor, dass ihrer Familie Gewalt angetan wird, in den Gefängnissen, in Misshandlungen, entführt, vergewaltigt, der Willkür einzelner Potentaten der Gesellschaft ausgeliefert – nur weil sie einen anderen Glauben haben?

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de

Blut gefriert

Argumente wie von diesem Experten, von dem Kybeline berichtet, lassen einem das Blut in den Adern gefrieren: Die armen Marokkaner in den Niederlanden und Deutschland müssen Drogen schmuggeln … Nun, sie kommen aus dem Drogenanbaugebiet – kann es sein, dass sie extra von dortigen Drogenkartellen hier angesiedelt werden, um Märkte zu erschließen? Und mit Drogen ist ja nicht irgendwas gemeint – sondern Menschen gehen daran elend zugrunde. Junge Menschen vermasseln sich ihre Zukunft, weil sie abhängig werden … http://www.kybeline.com/2009/03/04/marokkaner-bei-uns-sind-genotigt-zu-schmuggeln-sagt-niederlandischer-experte/#more-3057 .

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de

ohne Worte

Auf diese Nachricht möchte ich ohne jeglichen Kommentar hinweisen: http://www.pi-news.net/wp/uploads/2009/03/spd_tuerk.jpg Vielleicht doch ein Wort? Ich kanns nicht lassen: Irgendwoher müssen die Parteien ja ihre Mitglieder bekommen – bei der SPD: Wenn ihre alten Wählerkreise sie in Massen verlassen. Wo wird die CDU neue Mitglieder suchen, nachdem die Kanzlerin viele ihrer Treuen Wähler vergrault hat?

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de

Kunst 5

Unter „Kunst 4“ habe ich auf einen Clip zum Stück: „Jesus bleibet meine Freude“ hingewiesen, das menschliche Albträume aufgreift (bitte lesen, bevor das Stück hier angehört wird!). Ebenso scheint mir das Folgende der Versuch einer Umsetzung des Schmerzes. Simon prophezeit der Maria: Durch deine Seele wird ein Schwert dringen. Die folgende Version des Ave Maria versucht wohl, das widerzugeben, zum Teil melodiös unerträglich, klagend, nach Luft schnappend. Ich kenne die Sängerin nicht – aber so interpretiere ich ihre Darbietung, die übrigens auch nichts für Menschen ist, die die Ruhe des Ave Maria lieben. Damit sei auch vorgewarnt: http://de.youtube.com/watch?v=b8BoBU2u3TM&feature=related

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de

Erwünschte Verdummung

Ich habe vor ein paar Tagen (3.3.) den Kampf der taz gegen Evangelikale angesprochen. pi greift das nun auch auf. Was hier interessant ist, das sind die zahlreichen – antichristlichen -Kommentare. Da schimpfen die Leut über Evangelikale – ich vermute, dass die meisten keinen blassen Schimmer davon haben, was und wer eigentlich als „Evangelikale“ bezeichnet werden. Die Verdummung durch die Medien, die das Wort „Evangelikale“ immer wieder herauspicken und der staunenden Öffentlichkeit ganz neutral und objektiv – dabei parteiisch und vor dem Übelsten aller Übel warnend – präsentieren, dann Dawkins und Kutschera mit ihrem Kreationisten-Geschimpfe, dazu ein Bublath mit seiner absurden Darstellung, laut denen die Kreationisten die Totengräber unserer Gesellschaft seien usw. usw. scheint die Hirne in Besitz zu nehmen. Inzwischen dürfte doch klar sein, warum der eine Pius-Mensch so von Medien hofiert worden ist, es dürfte klar sein, dass dieser Nicht-Bischof der katholischen Kirche eine andere Rolle spielt, als die Medien ihm zuweisen … Aber nein: Die Leute verharren in ihrem Evangelikalen-Feindbild. Ich verbinde diesen Pius-Menschen mit Evangelikalen, weil es in vielen Kommentaren geschieht, auch wenn Evangelikale mit Antisemitismus überhaupt nichts gemeinsam haben – im Gegenteil. Es sind alles Unterstellungen und üble Nachreden, die wirr in den Hirnen spuken, verstärkt von den bewusst verdummenden Medien.

Das alles zu beobachten ist schon sehr interessant. Wie kommt das? Ich denke, die evangelikalen Christen verstören mit ihrem Weltbild die theoriengläubigen Menschen. Anders kann ich diesen Aufwand an Mediengewalt gegen Evangelikale, diesen Aufschrei und Aufstand einzelner nicht unwichtiger Atheisten gegen Kreationisten und gleich gegen das gesamte Christentum nicht verstehen. Hinzu kommt eine Entlastung moslemischer Fundamentalisten. Wenn man mit dem Finger auf die noch schlimmeren, weil subtileren christlichen Fundamentalisten (= Evangelikale) zeigen kann, scheinen die paar Terroristen nur kleine Fische zu sein. Übrigens sei noch in Rechnung gestellt: Johannesevangelium 15,18-21.

Nur am Rande: Es haben schon ganz andere Kaliber Christen bekämpft. Sie in vielen, vielen Ländern fast ausgerottet. Und dann: Der Baumstumpf treibt neu aus. Was für vergebliche Mühe, ihr falsch informierten Freunde, was für Mühe. Naja, wenigstens dürfen einige von euch bald in Religulous herzhaft lachen – anderen wird das Lachen im Hals stecken bleiben – soweit sie ein wenig weiter denken können.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de  

Kopftuch

Das islamische Kirgistan verbietet Kopftücher – so lautet ein Thema bei http://www.akte-islam.de/3.html. S. aber die dort ausführlichere angegebene Quelle: die Kinder würden von den religiösen Gruppen unter Druck gesetzt werden und kämen darum nicht mehr zur Schule. — Wahrscheinlich ist eine Lehrerin mit Kopftuch eine Aufforderung an die Schülerinnen, sich auch „freiwillig“ ein Kopftuch anzuziehen. Und je mehr Schülerinnen sich diesem Diktat beugen, desto mehr machen mit, weil es schon Mut braucht, gegen die Mehrheit der Kopftuchträgerinnen anzugehen.

Oh ja, es gibt für das Kopftuch so viel gute Argumente – die aber eine Einheit sind: (man) frau zeigt, dass frau islam-fromm ist, frau zeigt ihre Treue zu Koran, Scharia, Moschee, frau zeigt, dass sie mehr Ehre von ihrer Umgebung erfahren möchte, frau zeigt, dass sie nicht angemacht werden möchte von den unbeherrschten Landsleuten, keine „Schlampe“ ist, frau hält andere auf Distanz, weil ihnen das Tuch unheimlich vorkommt, frau zeigt ihren modischen Geschmack, frau zeigt, dass sie ihrem Mann treu ist, frau zeigt, dass sie es nicht muss, sondern ganz freiwillig Tuch trägt, frau zeigt, dass sie schöne Augen hat, wenn nur sie unter dem noch stärker verhüllenden Tuch hervorfunkeln, frau zeigt: ich bin anders, nicht wie diese da, frau erfreut die strengeren Glaubensgenossen – und außerdem haben es die deutschen Großmütter ja auch noch getragen. Hihi – nur wie und wann und warum! Damit das Haar nicht in die Suppe fällt, die Haare bei der Gartenarbeit nicht stören, sie nicht ständig gewaschen werden müssen, bei starkem Wind – mal kurz unterm Kinn zusammengeknotet – und ab gehts zur Tagesarbeit. Feiner war da das schicke Hütchen. Um nicht nachgesagt zu bekommen, ich hätte Informationen unterschlagen: s. http://www.kopftuch.info/ Und da prangt rechts oben eine Sure des „Heiligen Koran“ als Beleg, dass der Koran Bedeckung fordert – und es ist als einer der ersten Sätze auf der Seite zu finden: dass es für aufgeklärte und moderne Frauen eine innere Überzeugung ist, Haare und körperliche Reize zu bedecken.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de

Gerichte

Ich sprach über Politiker und ihr Verhalten, das wir sooooo lieben! Genauso lieben wir Richter, die solche Urteile sprechen, soooooo sehr: http://www.express.de/nachrichten/region/koeln/seniorin-80-vergass-eier—jetzt-muss-sie-200-euro-strafe-zahlen_artikel_1235811315868.html

Hoffentlich nicht im Namen des Volkes – das Volk wird diesem Urteil die Legitimation entziehen. Da lacht sich wohl wer ins Fäustchen: Das Volk kann sich gegen das, was in seinem Namen alles gemacht wird, gar nicht wehren! Das Volk kann – es hält sich nur ruhig … Aber ehrlich gesagt, mag ich das alles gar nicht glauben und denke, dass der Artikel vielleicht nicht alles sagt? Das bedeutet, dass in meinen Augen Richter – und alles, was damit zu tun hat – noch sehr hohes Ansehen genießen, auch wenn es schon sehr häufig erschüttert worden ist. Übrigens noch son Hammer: Lehrer können ihr Arbeitszimmer nicht absetzen, weil sie auch in einer kleinen Ecke ihre Stunden vorbereiten können – so stand es neulich in der Zeitung. Eine richterliche Verhöhnung der Lehrer und ihrer Arbeit. http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/489143. Da kann man ja noch zum sehr engen Freund der GEW werden!    

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de