Christopher Hitchens und Peter Hitchens + Glaube in Frankreich + Eigene und fremde Kultur

Christopher Hitchens verschärfte mit dem Alter seinen Atheismus – sein Bruder Peter Hitchens wurde aus einem Atheisten Christ. Hier beschreibt er seinen Werdegang auch mit Blick auf seinen Bruder: http://www.dailymail.co.uk/news/article-1255983/How-I-God-peace-atheist-brother-PETER-HITCHENS-traces-journey-Christianity.html

*

In Frankreich bricht sich Glauben Bahn – woher der auf einmal kommt, ist Houellebecq auch ein Rätsel: https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/weltweit/2017/10/22/renaissance-des-christentums-in-frankreich/

Glaube sei mächtiger als eine Ideologie.

*

Warum ist die fremde Kultur für viele Menschen wertvoller als die eigene? http://www.achgut.com/artikel/jede_kultur_ist_wertvoll_so_lange_es_nicht_die_eigene_ist

Ich denke, das hängt damit zusammen, dass man in die fremde Kultur eigene Wünsche und Träume hinein liest – und bei uns kommt noch hinzu: die eigene Kultur wird im Grunde nur als Versagenskultur deutlich gemacht: Versagen des 19. Jahrhunderts (soziales Versagen, Ausbeutung…) und des 20. Jahrhundertes (Nationalismus und Nationalsozialismus) – dazu kommt noch das Bild vom Dunklen Mittelalter – da waren eh alle böse (Hexenverbrennung, Inquisition, Kreuzzüge).

Wer diese Versagen alleine sieht und die Größen ständig negiert (wer mag schon klassische Musik hören, die Philosophen versteht man genauso wenig wie die alten Goethes usw.) – der träumt sich anderes schön, vor allem auch, weil das Versagen anderer Kulturen nicht gern gehört wird.

Sagen wir nur einmal: Sklaverei. Welche fällt bei diesem Stichwort als erste ein? Sicher nicht die Sklavenzüge des Islam.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

Strafen, Strafen, Strafen + PoGrabscher: Spanier verprügelt Iraner

Sexismus-Debatte: Barley fordert Strafen – zum Beispiel gegen Hand aufs Knie legen. Da das Hand aufs Knie legen eine Machtfrage ist, würde ich auch das Hand auf Arm legen, was man in den DiskussionsShows im TV manchmal beobachten kann, bestrafen. Irgendwann wird auch das Anschauen von Frauen bestraft – sagen wir besser: den schnellen Blick, der von Männern gewagt wird. Darum haben die Smartphoner auch immer den Blick nach unten, damit sie ja nicht in Gefahr kommen, eine Frau/einen Mann anzuschauen. http://www.tagesschau.de/inland/nahles-barley-sexismus-101.html

Es ist eine Frage der Gesinnung, der Selbstbeherrschung usw…. – nicht eine Frage des Gesetzes. Man kann nicht alles auf der zwischenmenschlichen Ebene durch Gesetze regeln. Allein die Vorstellung ist absurd. Es gehört sich nicht, andere anzutatschen – überhaupt nicht. Aber es gibt Menschen, die übertreten die Grenze – und das bei Mann und Frau – weil sie einfach solche Menschen sind. Vielleicht sollte man sie in Erziehungslager stecken – oder modern gesagt: Einer Therapie unterziehen. Aber ich denke, das geht auch denen zu weit, die irgendwelche Strafen in den Blick nehmen. 200€ Hand auf Knie legen, Sozialdienste in einem Frauenhaus für die Aussage „Die kann das nicht“…

*

Ein Spanier soll einen Iraner verprügelt haben, der seiner Cousine an den Po gegrabscht haben soll: http://www.focus.de/regional/muenchen/bundespolizeidirektion-muenchen-bundespolizeidirektion-muenchen-fuehrte-po-grapschen-ins-krankenhaus-bundespolizei-leitete-ermittlungen-ein_id_7747981.html

Strafe kommt stante pede. Das meint Barley nicht. Sie will eher juristisch vorgehen. Allerdings: Die SPD muss unbedingt dafür sorgen, dass mehr Richter eingestellt werden. Es gibt jetzt schon zu wenige. Sonst haben wir Selbstjustiz. Auch gegen PoGrabscher.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

„Polizisten schreien um Hilfe“ + Verdächtige Imame bleiben frei + Freudenschüsse bei Hochzeit + Terrorverfahren + Hunde-Kontrolle

Polizisten benötigen dringend Hilfe. Und was werden die Jamaika-Gespräche daraus machen? https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2017/polizisten-schreien-um-hilfe/ Nichts. Ländersache?

*

Verdächtige Imame bleiben frei: http://www.tagesschau.de/inland/ditib-imame-101.html

Ein paar sind schon verschwunden. Überraschung? Nein.

*

Bei einer türkischen Hochzeit soll es in Bonn Freudenschüsse gegeben haben. Die Polizei ermittelt noch. Aber während der Ermittlungen wurde einer festgenommen – weil er gesucht worden war: http://www.focus.de/regional/bonn/bonn-hochzeitsgesellschaft-ruft-polizei-auf-den-plan_id_7749107.html

*

Terrorverfahren sind gestiegen: http://www.tagesschau.de/inland/bundesanwaltschaft-terrorverfahren-101.html

*

Türken nehmen die Kontrolle mit einem Hund am Flughafen persönlich: http://www.erstaunlich.at/index.php

Vielleicht sollte man allen Reisenden verdeutlichen: Leute, wenn Ihr ausreist, könnte es sein, dass eine Kontrolle durchgeführt wird, unabhängig von Geschlecht, Nation, Kultur, Herkunft, Status, …

Dann gibt es keine Überraschungen – obwohl: Manche denken immer, sie seien etwas Besonderes, Ausnahmen müsste man ihretwegen machen usw. usw. usw.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

Kollateralschäden bei der Energiewende + Kosten für neue Untersuchungen

Nun denn, die paar Leute (330.000) denen der Strom abgeschaltet wird, weil sie ihn nicht bezahlen können – die 6,6 Millionen Menschen, denen Sperr-Androhungen zugesandt werden, die muss man eben in Kauf nehmen, wenn die Energiewende gelingen soll.

Das ist sarkastisch. Ich weiß.

Aber es muss unbedingt umgedacht werden, damit solche Fälle nicht sein müssen. Es ist Versagen der Sozialpolitik, die damit verbunden ist. Man kann nicht an alles denken, wenn man groß denkt – zum Beispiel: Wow, Energiewende! Das mag sein. Doch wenn solche eklatanten Fehler erkannt werden, dann muss man schnell gegensteuern und nicht die Leute in den Ruin treiben. http://www.tagesschau.de/wirtschaft/stromabschaltungen-101.html

*

Hier kommen auf so manchen Kosten zu. Ab 2018 gibt es weitere Untersuchungen durch den TÜV: http://www.focus.de/auto/news/abgas-skandal/abgasuntersuchung-mit-endrohrmessung-ab-2018-kommt-neue-pflicht-untersuchung-beim-tuev-fuer-alle-autos_id_7749055.html

Die Kosten können sehr hoch sein.

Fazit: Verkauft das Auto und lasst es nach Nigeria exportieren.

Ich bin wieder sarkastisch.

*

Sarkasmus – ich gelobe Besserung.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

J. Fischers Nazi-Opas + Intellektuelle Lockerungsübungen

J. Fischer sieht in der AfD Nazi-Opas am Werk: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/joseph-martin-fischer-omg/

Als ich den Beitrag im Spiegel las, dachte ich sofort an Weidel…

*

Alexander Grau empfiehlt manchen Intellektuellen, die gegen rechts demonstrieren aber gegen links nicht, „ein paar intellektuelle Lockerungsübungen“: http://cicero.de/kultur/frankfurter-buchmesse-meinungsfreiheit-ist-nicht-nur-ein-recht-der-linken

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

Kurz und Migranten + Flüchtlingskrise und Afrika + Ausflügler aus Afrika

Dass Migranten von Österreichs Kurz nicht abgeneigt sind, wird hier erläutert: http://www.achgut.com/artikel/ein_migrantenschreck_den_migranten_schaetzen

*

Afrika unterstützen darf nicht bedeuten, die korrupten Regime zu unterstützen: http://www.focus.de/politik/videos/fluechtlingskrise-afrika-offensive-experte-zerpflueckt-merkels-grossen-afrika-plan_id_7745501.html

Das ist schon richtig. Es ist nur äußerst viel Fingerspitzengefühl notwendig, um den Regimes zu sagen: Es ist kein Neo-Kolonialismus, wenn wir euch weghaben wollen. Das Bestehen auf Menschenrechten und das Eingreifen in die vielerorts unhaltbare Situation kann leicht zum Vorwurf führen: Europäer wüssten alles besser und würden die Menschenrechte ausnutzen, um ihre neokoloniale Macht auszuspielen.

Aber: Man muss Wege finden, die guten Kräfte in den jeweiligen Ländern zu unterstützen. Ich denke, man wird sie finden.

*

Ausflügler kommen aus Afrika? http://www.focus.de/politik/ausland/neuer-fluechtlingsstrom-renaissance-der-maghreb-route-immer-mehr-junge-afrikaner-wollen-nach-europa_id_7745077.html

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html