Özoguz

Sie wird vermutlich nicht nur fallen gelassen, weil sie Migranten vertritt. Manche Aussagen waren kurios. https://www.focus.de/politik/deutschland/keine-migranten-mehr-in-schluesselposten-spd-liess-oezoguz-fallen-laesst-sich-die-bundesregierung-von-der-afd-treiben_id_8897685.html

Sie war aber immer ein schönes Beispiel dafür, dass es in unserem Land keine Sippenhaft gibt. Zumindest in ihrem Fall.

Ihr ist zuzustimmen:

Äkgün ärgert sich über das „paternalistische Denken“, wie sie es nennt, einiger, wonach dringend etwas für Migranten getan werden müsste. „Das ist demütigend“, sagt die SPD-Frau. Jeder könne selbst aktiv werden. „Alibi-Migranten“ in der Politik brauche niemand. „Die sind doch zum Weglaufen und repräsentieren unsere Gesellschaft mitnichten.“

Ich vermisse übrigens Bilkay Öney/Kadem auf der politischen Bühne. Was macht sie jetzt?

Impressum https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.