Zwischenrechnung – Steuerhinterziehung + Zwangsgebühren statt Schwarzfahren + Lüge

Man muss auf die Rechnung schauen, um zu erkennen, ob sie von einem Steuerhinterzieher kommt? https://www.focus.de/finanzen/videos/steuerhinterziehung-so-lenken-gastronomen-einnahmen-an-der-steuer-vorbei_id_6972486.html

Wenn das so einfach ginge – käme man dann den Restaurants nicht schnell auf die Schliche? Man müsste vom Finanzamt nur ein paar Leute zum Essen schicken – und schon sitzen die Hinterzieher in der Falle? Komischer Clip.

Aber wenn es sich wirklich um Steuerbetrug handelt – das sind keine Peanuts. Italien konnte/kann ein garstig Lied davon singen. Wenn das erst einmal einreißt, dann hat das massive Konsequenzen für die Gesellschaft: https://www.focus.de/politik/ausland/afrikanische-migranten-40-000-abschiebungen-bis-maerz-israel-geht-jetzt-gnadenlos-gegen-fluechtlinge-vor_id_8220795.html

*

Wäre prima, wenn Schwarzfahren nicht mehr bestraft werden würde. Aber wahrscheinlich müssen dann alle Haushalte Zwangsgebühren bezahlen, damit der Verkehr fließen kann. Oder wie denken sich die die Herrschaften das so mit der Ehrlichkeit der Leute? Freilich kann man viel Geld damit sparen: Man muss keine TicketAutomaten mehr aufbauen, die demolierten TicketAutomaten müssen nicht mehr repariert werden, Kontrolleure sind einzusparen und TicketVerkäufer, die Plätze könnte man jeweils vermieten, somit noch Geld einnehmen – und das zu den Zwangsgebühren – klasse!: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/richterbund-schwarzfahren-soll-keine-straftat-mehr-sein/

Übrigens müssten diese Gebühr alle Haushalte und Firmen zahlen – man weiß ja schon, wie man das machen muss, aufgrund der Erfahrungen mit den Rundfunkgebühren. Alle müssten zahlen, auch diejenigen, bei denen lange kein Zug mehr fährt, die noch nie einen Bus gesehen haben… – die Autofahrer sowieso. Übrigens: Wenns nichts kosten würde, würden vermutlich auch mehr Leute ihre Autos stehen lassen. Das ist doch die heile Welt! Was wartet ihr noch?

*

Wenn Lüge in einer Gesellschaft die Oberhand bekommt, dann bekommt die Gesellschaft massive Probleme. Das zeigt: http://www.achgut.com/artikel/die_luege_hat_einen_guten_lauf auf – darauf möchte ich hinweisen, ohne mir alles zu eigen zu machen. Das ist bei Matussek sowieso immer schwierig: Er sagt viele guten Sachen – aber er kann dann immer mal einen Satz reinhauen (oder mehr Sätze) der inakzeptabel ist.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

Eine Antwort auf „Zwischenrechnung – Steuerhinterziehung + Zwangsgebühren statt Schwarzfahren + Lüge“

  1. Ist schon witzig, wenn ausgerechnet Matthias Matussek, der erzkatholische Schmierfink, sich kritisch mit dem Thema „Lüge“ auseinandersetzt. Kann er gleich bei sich selber anfangen.

    Ünrigens, ich habe den Artikel bei ach-schlecht bewusst nicht gelesen. Für so ein Gesülze ist mir meine Zeit zu schade. Niemand kann mich zwingen, jeden Mist zu lesen. Quelle und Autor sind in dieser Kombination schont ein Garant dafür, dass ideologischer Blödsinn verzapft wird.

    Ich weiß, das ist ein Vorurteil, aber ich kenne die verlogene Bande bei ach-schlecht schon seit geraumer Zeit. Es wäre ein Wunder, wenn die einmal etwas objektiv richtiges schreiben würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.