Tipp für einen Jamaika-Kompromiss

Tipp für einen Jamaika-Flüchtlingskompromiss:

  • Erst dann, wenn Einheimische und Zugereiste an den jeweiligen Orten genug Wohnungen bekommen können,
  • erst dann, wenn Ghettobildungen verhindert werden können,
  • erst dann, wenn es genügend Lehrkräfte gibt und die Klassen mit hohem Migrantenanteil die Größe von 12 SchülerInnen nicht übersteigt,
  • erst dann, wenn es genug Ausbildungsplätze gibt, die die in unserem Land gut Ausgebildeten aufnehmen,
  • erst dann, wenn es genug Sozialarbeiter, Sicherheitskräfte, Richter gibt,
  • erst dann…

dann können neue Migranten und deren Familien aufgenommen werden – und zwar quotenmäßig, so viele wieder untergebracht werden können. Vorher ist das fahrlässig. Eine Warnung seien: Frankreich, Großbritannien, Belgien… Wahre Flüchtlinge  sind davon – wie das Grundgesetz es vorsieht – ausgenommen.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html