Sawsan Chebli + Werte zählen statt Herkunft

Diese Worte von Sawsan Chebli kann ich unterstreichen – nicht nur die, die ich hier zitiere:

Wer mich kennt, weiß: Ich gehöre zu denjenigen in der Sozialdemokratie, die dafür sind, dass der Staat hart durchgreift, wenn Recht und Gesetz gebrochen werden. Ich bin auch für sinnvolle Verschärfungen von Sicherheitsgesetzen und halte eine ideologische Abwehrhaltung gegen mehr Sicherheitsvorkehrungen für gefährlich. Und natürlich müssen wir wissen, wer in dieses Land kommt, und es können auch nur jene bleiben, die unseren Schutz wirklich brauchen. Diese Positionen zu vertreten, hat nichts mit rechts oder konservativ sein zu tun. Das ist gesunder Menschenverstand.

Denn es geht nicht an, Menschen, die in unserem Land sind, zu beschimpfen. So ein Land, in dem Menschen sich vor irgendwelchen Angriffen, sei es verbalen Angriffen, wappnen müssen, ist kein lebenswertes Land. Finden die Menschen, die andere (auch verbal) einfach so angreifen, das gut für unsere Gesellschaft? Es muss um Werte gehen – nicht um Aussehen oder Herkunft. Und wenn es um gute Werte geht, dann kann man nicht einfach andere beschimpfen. In so einem Land, in dem Werte des Miteinander mit Füßen getreten werden, wollen solche Verbalaggressoren vermutlich auch nicht leben. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/niemand-beschimpft-meine-schwestern-gastbeitrag-von-sawsan-chebli-a-1162254.html

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html