Migranten/Flüchtlinge: Merkel spricht für die EU? + Russlandpolitik: Lindner hat Recht

Merkel meint angeblich, die EU könne statt 20.000 auch 40.000 Migranten/Flüchtlinge(?) aufnehmen. Da freuen sich aber die anderen EU Staaten, dass Merkel so vorprescht. Aber letztlich denken sie: Wenn sie das sagt, dann wird Deutschland eben 40.000 aufnehmen – nicht die EU. Merkel soll ihre Fehler gefälligst selbst korrigieren. Wir kennen das. Warum lernt Merkel nicht? Oder: Was verfolgt sie mit dieser Aussage? AfD stärken? Stimmen von WillkommensKulturlern einfangen? Wie soll man das verstehen?  http://www.focus.de/politik/ausland/verdopplung-der-zugesagten-plaetze-auf-40-000-merkel-ist-offen-fuer-ansiedlung-von-mehr-fluechtlingen-in-der-eu_id_7463408.html

*

Man glaubte gar nicht, dass es noch solche Beiträge gibt, die den öffentlichen medialen und politischen Aufschrei gegen Lindner nicht unterstützen: „Lindner öffnet den Weg für eine politische Lösung“ – heißt es dort. Eben. Das tut er. Und die Aufschreier tun das nicht? Vielleicht hinten herum, die politischen Strippenzieher. Aber das wäre unehrlich. http://cicero.de/aussenpolitik/krimkrise-warum-christian-lindner-recht-hat

Das Thema hatte ich neulich schon ausführlicher. http://blog.wolfgangfenske.de/2017/08/09/tuerkei-beschuldigung-deutschlands-lindner-und-die-krim-china-und-tibet/

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html