Alice Schwarzer zum Gender-Angriff

Ich hatte gestern darauf hingewiesen. Aber der Schwarzer-Text sollte gelesen werden, denn er zeigt genau, wo die Linien zwischen den Gruppen liegen: http://www.zeit.de/2017/33/gender-studies-judith-butler-emma-rassismus

Und sie greift die Gender-Interpretation auf, die das Wort Gender berühmt gemacht haben. Diese Interpretation scheinen manche Laien-Verteidiger der Genderei nicht zu kennen, nicht zu verstehen – einfach, um auf der modernen Gender-Welle mitzuschwimmen? Klingt so toll: „Gender“. Ist aber gar nicht toll. Es geht gegen die Natur des Menschen.

Wie sagte der Mann, der in den Marmor-Bergwerken arbeitet: Wenn man gegen die Natur arbeitet, schlägt sie irgendwann zurück. Genau. Das wird auch Gender erleben müssen. Einfach wieder verschwinden – und die Frauenrechte wieder stärken – wäre allerdings einfacher und billiger.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html