Eine Antwort auf „Wertlose SpiegelBestsellerListe“

  1. Als Kolorit zum Thema und auch im Bezug zur sog. „Lückenpresse“ allgemein sei auf folgenden Beitrag hingewiesen, welcher wiederum auf eine beachtenswerte Studie zur Meinungsvielfalt in den Mainstreammedien (im Bezug auf die Flüchtlingskrise) von Prof. Dr. Haller verweist:

    https://sezession.de/57334/lueckenpresse—vom-umgang-mit-einem-bestseller

    Die Vorabveröffentlichung besagter Studie findet sich hier:

    https://www.otto-brenner-stiftung.de/fileadmin/user_data/stiftung/Aktuelles/AH93/AH_93_Haller_Web.pdf

    Wer an diesen Beispielen nicht erkennt, dass unser Recht auf freie Meinungsäußerung nicht nur stark gefährdet, sondern womöglich kurz vor dem Fall steht, hat die Zeichen der Zeit nicht erkannt.

    Maas‘ Internetdurchsuchungsgesetz sowie linksgrüne Versuche der öffentlichen Diffamierung Andersdenkender (siehe hier: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2017/eine-kaufempfehlung-der-heinrich-boell-stiftung/ ) sind weitere Beispiele für die fortwährenden und scheinbar immer häufiger auftretenden Aushöhlungstendenzen eines der wichtigsten Grundrechte unseres Landes.

    Was ist aus Deutschland geworden? Wie wird es weitergehen?
    Und, wie so oft schon gefragt, wem (und wozu) dient das?

Kommentare sind geschlossen.