Selin Yesil + Daniel Krause + Lars Hedegaard

Huch, was man für Texte findet!

> Während muslimische Mädchen und Frauen in frommen Familienkäfigen mit staatlich-kulturrelativistischer Toleranz gefangen gehalten und dressiert werden, ziehen ihre freien Brüder meist in Gruppen und Horden durch die Diskotheken Deutschlands und legen “Schlampen” flach. In ihrem gestörten Frauenbild haben sie natürlich größere Ambitionen, die Sexualität ihrer Schwestern zu kontrollieren. Viel brauchen sie dafür aber nicht tun. Meist sind die Schwestern dermaßen fremdbestimmt und verängstigt, dass sie unter ständiger Paranoia leiden und sich ganz “freiwillig” an die absoluten Gesetze Allahs halten. Sie kennen schließlich die Konsequenzen. < Der Text geht in diesem Stil weiter – auch mit Blick auf diejenigen, die diese üblen Verhaltendsweisen unterstützen: http://freeminds.blogsport.eu/2013/02/24/selin-yesil-integrativ-staatliche-forderung-und-pflege-der-islamischen-macho-kultur/

In diesem Zusammenhang möchte ich auch auf einen Artikel aufmerksam machen, der es auch in sich hat: http://www.cicero.de/weltbuehne/Frauenrechte-Gleichstellung-Emanzipation-Herrschaft-der-M%C3%A4nner-Frauenbewegung-ist-gespalten/53558 Es geht um „Gender-Gedöns“ und damit zusammenhängend um „Rücksichtslose City-Emanzen“. Ich mache ihn mir nicht vollständig zu eigen – aber dass so ein Artikel in der Medienwelt erscheinen kann, zeigt doch, dass sich einiges tut.

Und noch einer, der sich nicht unterkriegen lässt: Daniel Krause: Als Linker gegen Islamismus. Ein schwuler Lehrer zeigt Courage. http://www.hjb-fakten.de/buch/als-linker-gegen-islamismus.html (dazu s. pi)

In diesem Zusammenhang bitte ich: Lest einmal das über Lars Hedegaard, den Karikaturisten, der neulich wieder einem Mordanschlag entgangen ist: http://www.pi-news.net/2013/02/groser-medienandrang-bei-hedegaard-comeback/#more-308307 Ist schon krass.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de