Archive for Juli 14th, 2011

Gladiolen

Donnerstag, Juli 14th, 2011

P1010938

Mit der folgenden Gladiolen-Seite mache ich meinem Bild selbst Konkurrenz: http://www.ddfgg.de/Gladiolen/start_gladiolen.php5

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Manga-Jesus + Höllen-Schrei

Donnerstag, Juli 14th, 2011

Jesus als Manga: http://www.pro-medienmagazin.de/buecher.html?&news[action]=detail&news[id]=4210 das gibts freilich schon als harmloses Kinderbüchlein: Jesus mit großen Kindaugen: http://www.livenet.ch/themen/leben/kultur_musik/buecher/176963-maria_und_joseph_mit_grossen_augen.html und als rabiater Bursche: http://www.mangaupdates.com/series.html?id=6699 und als grausame Kreuzigung, gegen die selbst Brights etwas haben: http://brightsblog.wordpress.com/2011/04/18/vom-tod-des-kuhaugigen-manga-jesus/ Hier ein Vorgeschmack auf einen Manga-Jesus: http://vimeo.com/4155174 Und hier auf Deutsch: http://www.evangelisch.de/themen/religion/die-bibel-geschenkt-11-die-mangabibel-von-siku16445

Und der Höllenschrei? Hier soll er sein: http://www.pro-medienmagazin.de/musik.html?&news[action]=detail&news[id]=4215

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Recht

Donnerstag, Juli 14th, 2011

Anmerkungen zur Entwicklung des Rechts – die größte Errungenschaft der Menschheit. Manche gehen noch immer hinter diese Anfänge zurück:

Menschen haben schon sehr lange über gutes und negatives Verhalten nachgedacht. Sehr alt ist der so genannte Codex Hamurapi (ca. 1700 v.Chr.). In diesem Codex heißt es, dass die Götter den König Hamurapi damit beauftragt haben, die Menschen zu lenken – und es folgen 281 Gesetze. Die Gesetze gegen Mord, Diebstahl, falsche Anschuldigungen, für fleißiges und rechtes Arbeiten in der Landwirtschaft, als Kaufmann, Soldat. es geht um Ehe, Erbrecht usw. – vieles wird angesprochen, was unter Menschen Ärger hervorrufen kann – und das soll alles in rechtlichen Rahmen gebracht, verhandelt werden. Es waren also die Götter, die den König mit der Gesetzgebung beauftragt hatten.

In Ägypten ist eine andere Dimension wichtig, die der Ma´at. Die göttliche Ordnung, das Recht, die Tradition. Der Mensch bekommt sie nicht wie ein Gesetz, sondern er muss dieser Ordnung in dem, was er sieht, was er erlebt, nachspüren, sie in Worte fassen. Und so sind es weise Worte, mit denen Menschen Lebenshilfen bekommen, damit sie möglichst wenig Übles erleben, denn wer die Ma´at verletzt, wird es negativ zu spüren bekommen. (Freilich schließt das Gesetzgebung nicht aus.)

Im Alten Testament finden wir beide Traditionen wieder: Es gibt Gesetze, an die sich das Volk Israel zu halten hat – mit dem Namen Moses (1300 Jh.v.Chr?) verbunden -, und es gibt Weisheitsworte, an die sich der kluge Mensch hält – mit dem Namen Salomo (1000v.Chr.) verbunden. Beide, Gesetz und Weisheitsregeln, werden von Gott hergeleitet.

In Griechenland begann Drakon im 7. Jahrhundert vor Christus das Gewohnheitsrecht in Recht umzusetzen. Was dann über Solon und vielen anderen nicht nur dem jeweiligen Zeitgeist angepasst wurde, sondern auch den Menschen gerechter wurde. Ist das Gesetz nur etwas für die Schwachen, die die Starken und Mächtigen auf diese Weise binden wollen? Gilt das Gesetz für alle? Ohne Recht herrscht Willkür – von daher spricht Solon (640-560v. Chr.) vom “heiligen  Recht”, das die Elite beschneidet und das Volk erhebt. Das Recht ist für das Zusammenleben der Menschen unabdingbar. Die Philosophen Sokrates/Platon vertiefen die Fragestellung und versuchen eine Letztbegründung des guten Gesetzes/Rechts: Es gibt ein gutes Recht (Nomos) – und das muss erkannt werden. Wenn es nicht erkannt wird, dann geht es ungerecht zu. Diese Traditionen beeinflussten in ihrer Weiterentwicklung auch das Römische Recht. Aber auch das Römische Recht hatte seine Wurzeln im Gewohnheitsrecht – das eng mit religiösen Bräuchen verbunden war. Im 5. Jahrhundert wurde das “Zwölftafelgesetz” bekanntgegeben, das Vollbürger schützte. Das Recht wurde weiterentwickelt und ca. 1000 Jahre später ließ der christliche Kaiser Justinian I. die alten Rechtstexte sammeln und 533/534n.Chr. veröffentlichen. Das so genannte Corpus Iuris Civilis hat dann seit dem Hochmittelalter auch unser  Recht beeinflusst.

In dieser vorangegangenen Darstellung ging es: – um Gewohnheitsrecht, – das zu staatlichem Recht verarbeitet wurde; – um die ursprüngliche Herleitung des Rechts von den Göttern/Gott – Letztbegründung; – um Verhaltensregeln die Klugheitsregeln entsprechen, – um Weiterentwicklung des Rechts.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Missbrauch Gleichaltriger

Donnerstag, Juli 14th, 2011

Diese Untersuchung ist meines Wissens sehr notwendig: http://www.welt.de/politik/deutschland/article13484831/Jede-zweite-Schule-unter-Missbrauchsverdacht.html

Ich möchte auf diese Seite hinweisen, die Hilfestellung bieten kann: http://www.spass-oder-gewalt.de/

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Energiekonzerne

Donnerstag, Juli 14th, 2011

Energiekonzerne könnten von anderen übernommen werden, weil ihnen die Energiewende zu teuer kommt. – Ooocch, das macht doch nichts. Hauptsache Strom kommt aus der Steckdose.

Und selbst dann, wenn die Steckdose von Saudi Arabien finanziert wird. Dann haben diese freundlichen Menschen eben alles in einer Hand: Öl und Strom… – sie freuen sich sicher über das Geld und können es dann weiterhin sinnvoll zur Finanzierung von Moscheen ausgeben.

http://www.welt.de/wirtschaft/energie/article13484442/Atomwende-bringt-E-on-und-RWE-ins-Wanken.html

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

kritik

Donnerstag, Juli 14th, 2011

Ein Leserkommentar bei pi schreibt:

>Richtet, so werdet auch ihr gerichtet werden. Wenn die sogenannten Rechtspopulisten an die Macht kommen (und das werden sie früher oder später), können die Linken nicht erwarten besser behandeln zu werden, so wie sie momentan mit den Rechten umgehen: Verleumdung, Hetzkampagnen, Schikanierung, Jobverlust, körperliche Attacken, Unterdrückung. Das werden sie selbst noch früh genug am eigenen Leib erfahren! Alles wird vergolten. Schritt für Schritt.<

Dieses Denken ist Blödsinn hoch drei. Ich weiß, das ist realistisch, weil Menschen nie das Gleichgewicht halten können und immer auf irgendeiner Seite vom Pferd fallen. Aber das trägt nun mal in keiner Weise zu einer guten Gesellschaft bei. — Dann werdet Ihr mich auf der Seite der Linken wiedersehen, wenn sie unter Meinungsfreiheit und diktatorisch-faschistischen Anwandlungen leiden muss. Leute, geht es nicht normal? Gemeinschaftlich gegen Probleme angehen? Gemeinsam Aufgaben anpacken, bevor es zu Unfreiheiten durch welche Gruppe auch kommt?

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Anti-Zivilisation

Donnerstag, Juli 14th, 2011

Islam ist (angesichts der Stellung der Frau, seiner Aggression und Intoleranz, der Worte im Koran für die Versklavung und Ausrottung der Ungläubigen) Anti-Zivilisation – das darf man wohl nicht sagen: Der Politiker Milos Zeman wurde aus diesem Grund angezeigt: http://www.hagalil.com/archiv/2011/07/08/prag-5/

Bombay/Mumbai: Terror-Anschlag. Mindestens 21 Tote: http://www.welt.de/politik/ausland/article13485196/21-Tote-nach-koordiniertem-Terroranschlag-in-Indien.html – wahrscheinlich sind die üblichen Verdächtigen dafür verantwortlich.

Iran und Religionsfreiheit im westlichen Sinn (nicht im islamischen Sinn: da bedeutet Religionsfreiheit die Freiheit zum islam überzutreten): http://www.persecution.org/2011/07/13/iranian-pastor%e2%80%99s-death-sentence-to-be-upheld-written-verdict-confirms/

Islam, Scharia und die Freiheit: http://zoelibat.blogspot.com/2011/07/scharia-kontrollierte-zonen-in.html

Noch mehr von dieser Anti-Zivilisation?: http://www.persecution.org/2011/07/13/pakistan-christian-family-fears-their-daughter-has-been-forced-into-islam-and-sold-into-slavery/

Freilich: Verbrechen gibt es in anderen Kulturen auch. Nur: das, was hier dargelegt wurde, hat System, ist weit verbreitet in diesen und anderen Ländern. Und Muslime müssen das in den Griff bekommen, ohne für diese ihre Schlimm-Leute Sympathie zu zeigen. Wie freilich dann auch der Koran in den Griff zu bekommen ist, ohne ihn historisch-kritisch zu lesen, das ist mir die Frage. Denn der Umgang mit Nicht-Muslimen ist ja hier festgeschrieben – und galt nicht nur zur Zeit Mohammeds, sondern ist Allahs ewiges Wort. Manche suchen sich nur die schönen Stellen aus. Es spricht für sie. Doch ist das Islam, der von den Muslimen in aller Welt anerkannt ist?

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Rebellen

Donnerstag, Juli 14th, 2011

Auch die Rebellen in Libyen sind nicht mehr das, was sie mal waren: Sie plündern auch, schlagen vermeintliche Gegner… – wer hätte das gedacht. http://www.welt.de/politik/ausland/article13483752/Menschenrechtler-werfen-Rebellen-Pluenderungen-vor.html Nun sind wir um eine Erkenntnis reicher: Auch libysche Rebellen sind keine Heilsbringer.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Verletzung

Donnerstag, Juli 14th, 2011

Eine verletzte Stimme aus Serbien – wir hören sie hier so gut wie nie in den Medien. Darum lasse ich sie hier laut werden: http://serbianna.com/analysis/archives/921

Impressum auf www.wolfgangfenske.de