Schnell

Schnell duschen, schnell frühstücken, schnell auf die Toilette, schnell meditieren/Stille Zeit, schnell … Wenn wir auf die Zukunft hin leben, geht die Gegenwart verloren. Wenn die Zukunft uns in Wallung, Hektik, Stress brachte, dann sind wir auch noch danach in Wallung, Hektik, Stress. Wenn wir das merken: Durchatmen, Gegenwart erleben. Dankbar das Wasser spüren, wie es den Körper hinunterläuft, froh das Brot schmecken, weil ich noch essen will und kann, begeistert sein darüber, dass die Verdauung keine Probleme macht, ruhig nach Innen lauschen beim Meditieren und nach Außen beim Beten. Und dann – dann kann ich ganz anders zügig arbeiten.

Während ich mir unter der Dusche diese Zeilen ausdachte: unachtsames Duschen, schnelles Essen-Schlingen und Kaffee-Schlürfen, auf die Toilette gehüpft … Ruhig, Junge, durchatmen …